Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Anteiliges 13.Gehalt

01.09.2009 17:19 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von


in unter 1 Stunde

Besteht Anspruch auf ein anteiliges 13.Gehalt (5/12) nach 5-Monatiger Betriebszugehörigkeit? Wenn ja, wann?

Vertragsbeginn: 01.05.2009
Eigene Kündugung zum 30.09.2009

Auszug aus dem Arbeitsvertrag:

Das Bruttoentgeld beträgt monatlich €2500 und damit jährlich (incl. 13.Monatsgehalt): € 32.500.
Das Entgeld wird nach Abzug der gesetztlichen Abgaben in dreizehn gleichen Teilbeträgen ausgezahlt. 12 Raten jeweils am Ende eines Monats, die 13.Rate zum Ende des Monats November.

01.09.2009 | 17:45

Antwort

von


(1781)
Marktstraße 17/19
70372 Stuttgart
Tel: 0711-7223-6737
Web: http://www.hsv-rechtsanwaelte.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragestellerin,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich gerne auf Basis Ihres Einsatzes und des von Ihnen mitgeteilten Sachverhalts wie folgt beantworten möchte:

Ich bin eher skeptisch, was (auch nur) eine 5/12 Zahlung des 13. Monatsgehaltes anbelangt.

Ich darf Sie insoweit auf folgenden Link verweisen, der allgemeine Ausführungen zu derartigen Leistungen des Arbeitgebers enthält:

www.123recht.net/Freiwillige-Leistungen-des-Arbeitgebers-und-betriebliche-%C3%9Cbung-__a10519.html

Dort erhalten Sie Informationen über eine so genannte betriebliche Übung, die aber hier aufgrund der kurzen Zeitdauer noch nicht stattgefunden haben kann.

Als betriebliche Übung bezeichnet man den Umstand, dass ein Arbeitnehmer aus der regelmäßigen Wiederholung bestimmter Verhaltensweisen des Arbeitgebers zu Recht ableiten darf, dass der Arbeitgeber sich auch in Zukunft bzw. auf Dauer auf diese Art verhalten wird – etwa bei der Gewährung von Leistungen und Vergünstigungen – und dadurch Ansprüche auf solche Leistungen begründet werden.

Durch die betriebliche Übung werden freiwillige Leistungen des Arbeitgebers zu verpflichtenden, denen sich der Arbeitgeber nicht mehr einseitig entziehen kann.

Derartiges liegt aber nach meiner ersten Einschätzung hier nicht vor, es besteht aber die Möglichkeit, eine besondere Vereinbarung mit dem Arbeitgeber im Rahmen eines Aufhebungsvertrages zu treffen, wobei jedoch hier die Kündigung von Ihnen selbst vorliegt, sich insofern die Frage stellen wird, ob sich Ihr (ehemaligen) Arbeitgeber noch darauf einlassen wird.

Es tut mir ist mehr leid, Ihnen keine freudigere Mitteilung machen zu können; Sie sollten aber dennoch unbedingt bei Ihrem Arbeitgeber nachfragen, was die 5/12-Zahlung anbelangt, schließlich kann er auch freiwillig eine solche an Sie leisten.

Ich hoffe, Ihnen trotzdem weitergeholfen zu haben und wünsche Ihnen noch einen schönen Abend.


Rechtsanwalt Daniel Hesterberg

ANTWORT VON

(1781)

Marktstraße 17/19
70372 Stuttgart
Tel: 0711-7223-6737
Web: http://www.hsv-rechtsanwaelte.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Erbrecht, Miet und Pachtrecht, Vertragsrecht, Zivilrecht, Baurecht, Verwaltungsrecht, Ausländerrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 90452 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Es ging um die Auswirkungen der Novellierung des Telekommunikationsgesetzes auf Mietverhältnisse. Zwar konnte Herr Saeger nicht auf eine existierende Rechtsprechnung zurückgreifen, da die Novellierung noch sehr neu ist, er gab ... ...
FRAGESTELLER
4,8/5,0
Sehr ausführliche hilfreiche Antwort, ich bin mit den Informationen sehr zufrieden! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Superschnelle Antwort auf meine Frage und sehr hilfreich ...
FRAGESTELLER