Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
503.682
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Anteilige Unterhaltszahlung im Trennungsmonat

| 29.10.2018 08:44 |
Preis: 25,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von


09:20
Ist im Falle einer Trennung (Auszug aus der gemeinsamen Ehewohnung von Ehefrau/Mutter und Kind) zur Monatsmitte, beispielsweise am 15. des Monats, für diesen Monat bereits der volle monatliche Betrag des Kindes- und Trennungsunterhaltes zu leisten oder lediglich ein anteiliger Betrag (im Beispiel die Hälfte)?
Eventuell relevante Zusatzinformation: die Kosten der Ehewohnung (Kreditrate sowie sämtliche fixe und verbrauchsabhängige Nebenkosten) werden ausschließlich vom Unterhaltspflichtigen getragen.
29.10.2018 | 09:14

Antwort

von


(371)
HInter der Twiete 28
22851 Norderstedt
Tel: 040-41186796
E-Mail:
Diese Anwältin zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:
Trennungsunterhalt und Kindesunterhalt ist ab dem Zeitpunkt der Trennung, also beispielsweise ab dem 15. des Monats zu zahlen, wenn dazu aufgefordert wurde.

Zahlt der Pflichtige die Ehewohnung, so müsste der Anteil der Frau gegebenenfalls im Rahmen des Trennungsanspruches berücksichtigt werden. Im Kindesunterhalt ist bereits ein Anteil für Wohnkosten etc. vorgesehen.


Gerne bin ich Ihnen bei der Durchsetzung/ Berechnung der Ansprüche behilflich.
Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwältin Wibke Türk

Nachfrage vom Fragesteller 29.10.2018 | 09:19

Nur um Missverständnissen vorzubeugen: beträgt beispielsweise der Kindesunterhalt 400€ monatlich, so wären für den Monat der Trennung bei Trennung am 15. des Monats nur 200€ als Kindesunterhalt anzuweisen. Ist das so korrekt?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 29.10.2018 | 09:20

Das ist korrekt.

Bewertung des Fragestellers 07.11.2018 | 15:44

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Offensichtlich kann man nur den Text der Bewertung aktualisieren, nicht die "Sterne". Daher möchte ich hier vor der ungeprüften Verwendung der Auskunft warnen: die inzwischen eingeholte Auskunft eines "Offline"-Fachanwaltes für Familienrecht mit mehr als 20 Jahren Erfahrung ist exakt gegenteilig (demnach wäre für den ersten Monat auch bei Trennung im Laufe des Monats voller Kindesunterhalt zu zahlen). Wer recht hat, kann ich natürlich nicht beurteilen (und unterscheidet sich vielleicht ja auch davon, wer Recht bekommt)."
Stellungnahme vom Anwalt:
Mehr Bewertungen von Rechtsanwältin Wibke Türk »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 07.11.2018
5/5,0

Offensichtlich kann man nur den Text der Bewertung aktualisieren, nicht die "Sterne". Daher möchte ich hier vor der ungeprüften Verwendung der Auskunft warnen: die inzwischen eingeholte Auskunft eines "Offline"-Fachanwaltes für Familienrecht mit mehr als 20 Jahren Erfahrung ist exakt gegenteilig (demnach wäre für den ersten Monat auch bei Trennung im Laufe des Monats voller Kindesunterhalt zu zahlen). Wer recht hat, kann ich natürlich nicht beurteilen (und unterscheidet sich vielleicht ja auch davon, wer Recht bekommt).


ANTWORT VON

(371)

HInter der Twiete 28
22851 Norderstedt
Tel: 040-41186796
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Familienrecht, Kaufrecht, Miet und Pachtrecht, Vertragsrecht, Reiserecht