Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Anstellung als Lehrerin trotz Vorstrafe

26.11.2020 18:12 |
Preis: ***,00 € |

Schule, Hochschule, Prüfungen


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Hallo, ich studiere Lehramt und wurde zu insgesamt 140 Tagessätzen mit einer Tagessatzhöhe von 10,00 Euro verurteilt. Die Verurteilung ist wegen:
- Straßenverkehrsgefährdung
- Unfallflucht und Trunkenheitsfahrt
- Widerstand und tätlicher Angriff auf Beamte
Die Strafe wird ja im Führungszeugnis zu sehen sein.
Kann ich trotzdem als Lehrerin angestellt werden?
Es geht NICHT um eine Verbeamtung, sondern nur um eine Anstellung als Lehrerin.
Wann werden diese Eintragungen aus dem Führungszeugnis wieder gelöscht?
Ich habe ansonsten keine Vorstrafen.
Liebe Grüße

26.11.2020 | 18:44

Antwort

von


(513)
Albstraße 45
73249 Wernau
Tel: 07153/9964381
Web: http://www.kanzlei-fuer-wirtschaftsrecht.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

1.) Lehrer trotz Vorstrafe

Ich bedaure Ihnen mitteilen zu müssen, dass aufgrund der bestehenden und eingetragenen Vorstrafe im Führungszeugnis und Bundeszentralregister eine Stelle als Lehrer im Schuldienst mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit verwehrt wird.

Unabhängig von dem Status "Beamter" oder "Angestellter im öffentlichen Dienst" gilt eine Verurteilung von über 90 Tagessätzen nachweislich als ungeeignet für eine Betätigung in der öffentlich-rechtlichen Verwaltung. Untermauert wird dies dadurch, dass der Lehramt-Vorbereitungsdienst mit einer Vorstrafe in der Regel gar nicht mehr möglich ist. Dies gilt erst Recht zur Ausübung des Lehrerberufs.

Gleichwohl haben hier die jeweiligen Behörden/Schulen eine Ermessensentscheidung.

Dies bedeutet, dass nicht auszuschließen ist, dass aufgrund des aktuellen Lehrermangels eine Behörde/Schule Ihnen eine Anstellung anbietet. Hier müssen Sie ggf. entsprechend suchen.

2.) Frist zur Löschung der Vorstrafe

Gem. § 46 BZRG beträgt die Tilgungsfrist für Verurteilungen von mehr als 90 Tagessätzen 10 Jahre (§ 45 BZRG ).

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Sofern meine Ausführungen hilfreich waren, würde ich mich über die Abgabe einer vollen 5-Sterne-Bewertung freuen. Vielen Dank bereits vorab hierfür.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub
-Rechtsanwalt-
Fachanwalt für Insolvenzrecht
Fachanwalt für Steuerrecht


ANTWORT VON

(513)

Albstraße 45
73249 Wernau
Tel: 07153/9964381
Web: http://www.kanzlei-fuer-wirtschaftsrecht.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Gesellschaftsrecht, Wirtschaftsrecht, Steuerstrafrecht, Erbschaftssteuerrecht, Haftungsrecht der StB, Wirtschaftverwaltungsrecht, Fachanwalt Insolvenzrecht, Fachanwalt Steuerrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 95810 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Die Antwort gab mir Bestätigung und hat mir mir weitergeholfen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Frau Birkenfeld hat prompt auf meine Frage geantwortet und ausführlich geschildert wie die Rechtslage aussieht und welche Handlungsmöglichkeiten bestehen. Selbst auf meine Rückfrage hat Frau Birkenfeld umgehend reagiert und ist ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Der Anwalt hat sich meinem Anliegen angenommen und dieses in kurzer Zeit gelöst. Dabei handelte es sich nicht um eine "Standardfrage". Mein Anliegen umfasste die Prüfung der allgemeinen Geschäftsbedingungen und das finden von ... ...
FRAGESTELLER