Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
501.403
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Anstehende Zwangsversteigerung!!!!!!

18.10.2014 14:04 |
Preis: ***,00 € |

Generelle Themen


Beantwortet von

Rechtsanwältin Liubov Zelinskij-Zunik, M.mel.


Zusammenfassung: Grundschulden in der Zwangsversteigerung

Ich und meine Frau sind seit ein paar Wochen in Kontakt mit einem Schuldnerberater.

Die Privatinsolvenz für uns beide ist noch nicht eröffnet.

Unsere Schulden belaufen sich auf insgesamt 246.000€ , darin enthalten ist ein Grundschulddarlehen von momentan 127.000€. Dieses Darlehen ist im Grundbuch mit einer Grundschuld von 145.000€ gesichert.

Nun hat die Bank beim zuständigen Amtsgericht eine Zwangsversteigerung beantragt.

Nun haben wir laut Schreiben 14 Tage Zeit um die Versteigerungseröffnung zu verschieben bzw. verhindern.

In dem Schreiben steht etwas von 145.000€ plus 14% seit 2009 !!! Das ist doch nicht die Restschuld!! Oder??

Ich hätte eventuell eine Käufer für das Haus um die Versteigerung vor der Insolvenzeröffnung. Um das Haus zuhalten!!!

Der Darlehenssaldo hat wie gesagt einen Stand von ca.127000€!!

Wieviel muss man nun zahlen, um die Versteigerung zu verhindern??

Ich freue mich über jede ernste, ehrliche Antwort!!

DANKE...

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Sie müssen nur 127.000 € und Kosten, die der Bank für den Versteigerungsantrag entstanden sind, zahlen. Ich empfehle Ihnen, Ihre Bank direkt zu kontaktieren und die Zahlung gegen die Rücknahme der Zwangsversteigerungsantrages anzubieten. Falls Ihre Immobilie weniger Wert ist als 127.000 € ist, würde ich der Bank sogar weniger anbieten (handeln). Hier können Sie über den Ablauf einer Zwangsversteigerung lesen:

http://www.zwangsversteigerung-rechtsanwalt-muenchen.de/gerichtsverfahren/123-gerichtsverfahren-bei-zwangsversteigerung

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Neu

Darf's noch eine Frage mehr sein?

Viele oder regelmäßige Fragen? Mit der Frag-einen-Anwalt.de Flatrate unbegrenzt Fragen stellen.
Sie haben ein Problem, von dem Sie wissen, dass noch mehr Fragen kommen? Sie sind Handwerker, Arzt, Freiberufler oder Gründer? Dann sollten Sie sich das mal näher anschauen.
Details anschauen
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 64524 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle und ausführliche Antwort!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle und ausführliche Antwort!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle und ausführliche Antwort!!! ...
FRAGESTELLER