Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Anstehende Trennung von Ehegattin

| 06.07.2011 14:50 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Andreas Schwartmann


Ich habe folgende zusammenhängende Fragen:
a) Ist es für meine Unterhaltsleistungen wichtig, wer die Trennung initiiert?
b)Wer muß aus dem gemeinsamen Haus ausziehen, wenn zwei Kinder da sind?
c)Kann man die Trennung und Scheidung mit einem Anwalt durchführen oder warum empfiehlt es sich getrennte Anwälte zu nehmen?

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich gerne beantworten darf:

1.
Trennungsunterhalt wird nach § 1361 BGB geschuldet. Dafür ist nicht maßgeblich, wer die Trennung initiiert hat. Entscheidend ist allein, dass die Eheleute getrennt leben.

Auch die Höhe des geschuldeten Unterhalts hängt nicht davon ab, wer sich von wem getrennt hat, sondern allein von den jeweiligen Einkünften.

2.
Wer aus dem gemeinsamen Haus ausziehen muss, ist gesetzlich nicht geregelt. Es ist eine Vereinbarung der Eheleute untereinander erforderlich. Möchte keiner nachgeben und freiwillig ausziehen, kann das Familiengericht auf Antrag eine Wohnungszuweisung bis zur entgültigen Regelung vornehmen.

Das Gericht wird sich bei seiner Ermessens-Entscheidung insbesondere am Kindeswohl, an Alter und Gesundheitszustand der Ehepartner und an deren Einkommens- und Vermögensverhältnissen orientieren.

3.
Die Trennung ist eine tatsächliche Handlung, die ohne Anwalt vollzogen werden kann. Es empfiehlt sich aber, insbesondere wenn Trennungsunterhalt und ggf. auch Umgangsrechte mit Kindern geregelt werden sollen, frühzeitig anwaltlichen Rat einzuholen.

Für das Scheidungsverfahren ist, wenn die Scheidung einvernehmlich erfolgt und die Ehepartner nicht über Unterhalt, Zugewinn, Sorgerecht etc. streiten, auch mit einem einzigen Anwalt möglich, denn lediglich der Ehepartner, der den Scheidungsantrag stellt (= "die Scheidung einreicht") muss anwaltlich vertreten sein.

Der Anwalt darf dann allerdings berufsrechtlich auch nur den einen Ehepartner vertreten - und nicht beide. Das ist aber, wenn nichts im Streit steht, eine kostengünstige Lösung, wenn die Eheleute untereinander die Kostenteilung vereinbaren.

Sollte eine einvernehmliche Scheidung nicht möglich sein, weil etwa über Unterhalt oder Vermögensauseinandersetzung gestritten wird, ist es natürlich ratsam, dass beide Parteien jeweils getrennt anwaltlich vertreten sind.

Ich hoffe, Ihnen mit meiner Antwort geholfen zu haben und stehe Ihnen für eine weitergehende Beratung und Vertretung Ihrer Interessen gerne zur Verfügung.

Bitte kontaktieren Sie mich dazu über die unten genannte Rufnummer bzw. E-Mail-Adresse.


Mit freundlichen Grüßen

Andreas Schwartmann
Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers 06.07.2011 | 16:58

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Die Antwort war etwas knapp.
Zu 2. hätte mich interessiert, was mit den Einkommens- und Vermögensverhältnissen gemeint ist. Also wer hat die bessere Position? Derjenige, der das deutlich höhere Einkommen hat oder reicht es, wenn die Ehefrau grundsätzlich das Haus unterhalten kann, wenn die Kinder bei ihr bleiben?"
Stellungnahme vom Anwalt:
FRAGESTELLER 06.07.2011 3,8/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 68222 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführliche und kompetente Antwort, die mir die Begründung beim Schreiben des Widerspruchs sehr vereinfacht. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die Hilfe. Eine Antwort auf meine Frage habe ich innerhalb einer Stunde erhalten. Die Antwort war ausführlich und verständlich. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
RA Winkler hat mich in dem, meiner Meinung nach schwierigen Sachverhalt kompetent, umfassend und schnell beraten. Ich weiß jetzt, was als nächster Schritt zu tun ist. Besten Dank. ...
FRAGESTELLER