Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
479.675
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Ansprüche geg. eine insolvente Firma geltend machen, Position einer Freiberuflerin


24.10.2006 14:29 |
Preis: ***,00 € |

Insolvenzrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Stephan Bartels



Guten Tag,

ich war als Freiberuflerin für die Firma BenQ Mobile GmbH & Co. OHG tätig, wie wohl allgemein bekannt meldete BenQ Mobile am 28.09.2006 Insolvenz an. Da ich für meine erbrachten Dienstleistungen der Monate August und September nicht bezahlt wurde, stellt sich für mich die Frage, wie ich ich nun als Gläubigerin am Insolvenzverfahren teilnehmen kann. Welche Schritte muss ich unternehmen? Nach einer Recherche im Internet fand ich heraus, dass ich mich darum kümmern muss, auf die Insolvenztabelle aufgenommen zu werden. Doch wie sieht das konkret aus:
1) Welche Information muss das Dokument mit der Bitte um Aufnahme enthalten (Mein Status, Anhang der Ausstehenden Rechnungen, ?)
2) Wie finde ich die Adresse heraus, an die ich das Dokument mit der Bitte um Aufnahme in die Insolvenztabelle sende?
3) Wie finde ich Fristen heraus, die mit dem Insolvenzverfahren einhergehen?
4) Kann ich ausser dem Eintrag in die Insolvenztabelle andere Schritte unternehmen oder heisst es dann: Abwarten, bis die Insolvenzmasse und deren Verteilung feststeht?

Vielen Dank für Ihre Antwort.
Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

vielen Dank für Ihre Fragen, die ich vor dem Hintergrund Ihres Einsatzes und aufgrund der von Ihnen mitgeteilten Informationen im Rahmen einer Erstberatung wie folgt beantworte:

1) Teilen Sie dem Insolvenzverwalter mit auf welcher Grundlage (Vertrag vom ....; Leistungen erbracht in der Zeit von ..... bis .....) Sie Forderungen gegen die Schuldnerin haben und dass Sie diese Forderungen zur Aufnahme in die Insolvenztabelle anmelden. Fügen Sie diejenigen Unterlagen (Vertrag, Auftrag, Rechnung, etc.) bei, aus denen sich Ihre Forderung zweifelfrei ergibt. Wichtig: Versenden Sie ausschließlich Kopien und behalten Sie die Originale für sich!
2) Da der Betrieb vorerst fortgeführt wird, bleibt die bisherige Anschrift bestehen. Sollte es bei der Zustellung Probleme geben, erhalten Sie den Namen und die Kanzleianschrift des Insolvenzverwalters vom zuständigen Insolvenzgericht.
3) Vom Insolvenzverwalter erhalten Sie ein Formular mit dem Sie unter Einhaltung einer bestimmten Frist zur Rücksendung aufgefordert werden. Weitere Insolvenzspezifische Fristen gibt es für Sie nicht zu beachten.
4) Weitere Schritte sind in Ihrem Fall nicht angezeigt. Sie müssen sich gedulden, bis der Bestand der Masse und die sich daraus ergebende Quote für Ihre Befriedigung vom Verwalter festgestellt ist. Angesicht der Tatsache, dass hier evtl. Forderungen gegen die in Asien ansässige Mutter geltend gemacht werden, kann dies mehrere Jahre dauern

Ich hoffe die Frage zu Ihrer Zufriedenheit beantwortet zu haben und verbleibe

mit freundlichen Grüßen

Stephan Bartels
Rechtsanwalt, Hamburg

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 59978 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle, ausführliche und ich hoffe auch kompetente Antworten. So richtig weiß man das ja erst später, wenn es zum Streitfall kommt. Jedenfalls weiß ich jetzt viel mehr wie ich weiter vorgehen sollte im Streitfall mit ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort ist klar verständlich, ausführlich und zeugt von fachlicher Kompetenz. Besser geht's nicht. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Super sehr schnelle Antwort.preislich günstig. ...
FRAGESTELLER