Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
505.507
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Anspruch auf Verpflegungsgeld bei Besuch des Kind

| 01.02.2013 10:45 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Thomas Bohle


hallo,

meine frau und ich leben getrennt, wir haben ein minderjähriges kind 10 jahre, das bei meiner frau lebt. da ich zu wenig einkommen habe, zahlt das judendamt 180 € an meine frau. dazu erhält sie 190€ kindergeld. sie verdient 1700€ netto.

das kind ist an 22 tagen nachmittags nach der schule bei mir, hinzu kommen 2 wochenenden im monat.

meine frage:
habe ich einen anspruch auf verpflegungsgeld gegnüber meiner frau da das kind bei mir unter der woche zu mittag ist und an den zwei wochenenden (als 4 volle tage) morgens mittags und abends essen und trinken hat.

wie hoch wäre denn das verpflegungsgeld pro nachmittag bzw. pro wochenendetag und wo, bzw. wie mache ich dies rechtlich geltend ?

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Sehr geehrter Ratsuchender,


sie können nicht allein die Tage rechnen.

Nach höchstrichterlicher Rechtsprechung sollte die Betreuung annährend die Hälfte ausmachen, um einen Anspruch durchsetzen zu können. Dabei ist die Hälfte aber nicht einfach auf die Nachmittage/Wochenende zu verteilen, sondern die Rundumbetreuung (also auch Abends, Nachts und Morgens) ebenso zu beachten, wie der Inhalt der Betreuung.

Neben den reinen Zeiten sind daher auch die Förderung der schulischen Belange ( z.B. Hausaufgaben, Üben für Arbeiten, Referate usw. ) zu beachten.

Ist dieses dann ungefähr hälftig zu werten, stehen ihnen auch Ansprüche zu. Sofern keine Einigung mit der Kindesmutter erfolgen kann, müsste dieses gerichtlich geltend gemacht werden.


Die genaue Höhe lässt sich so nicht verlässlich errechnen und bedarf unter Berücksichtigung aller Belange und zahlen einer konkreten Individualberechnung.


Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwalt
Thomas Bohle
Damm 2
26135 Oldenburg

Tel: 0441 / 26 7 26
Fax: 0441 / 26 8 92
mail: ra-bohle@rechtsanwalt-bohle.de
http://www.rechtsanwalt-bohle.de/index.php?tarcont=content/e-mail.inc.php

Nachfrage vom Fragesteller 01.02.2013 | 15:30

hallo,

wenn das kind nachmittags bei mir ist, werden auch die hausaufgaben gemacht. manchmal muss ich das kind auch aus der schule holen, wenn es krank ist. die schule ruft dann an. d.h. ich bin eigentlich den ganzen tag in bereitschaft.

wenn das kind bei mir ist, bekommt es zu essen und zu trinken. am wochenende und in den ferien ist es tag und nacht bei mir. hierbei enstehen tatsächliche kosten.

gibt es da kein pauschabetrag wie z.b. im kindergarten, da wird ein mittagessen mit 2,50€ veranlagt.

es kann ja nicht sein, dass meine frau den gesamten kinderunterhalt für sich behält, ich dagegen realen kosten habe.

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 01.02.2013 | 17:28

Sehr geehrter Ratsuchender,


ich kann Ihren Unmut verstehen.

Deswegen sollten Sie auch eine ganz konkrete Berechnung an Hand sämtlicher Unterlagen durch einen Rechtsanwalt vornehmen lassen. Dabei ist dann auch ganz genau die Betreuungszeit zu ermitteln.

Eine pauschale Erstattung gibt es leider nicht. An Hand der Einkommenssituation ist der Betrag zu errechnen, der auch Ihnen zustehen würde.


Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwalt
Thomas Bohle
Damm 2
26135 Oldenburg

Tel: 0441 / 26 7 26
Fax: 0441 / 26 8 92
mail: ra-bohle@rechtsanwalt-bohle.de
http://www.rechtsanwalt-bohle.de/index.php?tarcont=content/e-mail.inc.php

Bewertung des Fragestellers 01.02.2013 | 17:36

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Stellungnahme vom Anwalt:
Welche Frage soll nicht beantwortet worden sein? Wenn es für ein "Wunschergebnis" keine gesetzliche Grundlage gibt, ist es eben leider so - und im Unterhaltsrecht können Sie keine Pauschalbeträge für ein Essen geltend machen.
FRAGESTELLER 01.02.2013 4/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 65539 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Die Antwort kam schnell und war verständlich. ...
FRAGESTELLER
4,2/5,0
Schnelle Antwort mit Verweis auf gültige Rechtsnormen und entsprechenfe Handlungsempfehlung. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
die antwort war gut. ...
FRAGESTELLER