Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Anspruch auf Urlaub in Elternzeit

08.08.2006 17:20 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von


10:31
Arbeite seit 1.8. Teilzeit in Elternzeit 3 x 6 Stunden.
Habe noch Resturlaub von 7 Tagen von der Zeit als ich noch Vollzeit 5 x 7,5 Stunden gearbeitet habe (im Jahr 2005).

Habe ich Anspruch auf den nicht genutzten Urlaub und in welchem Umfang?
08.08.2006 | 17:33

Antwort

von


(141)
Nürnberger Strasse 24
63450 Hanau
Tel: 06181-6683 799
Web: http://www.glatzel-partner.com
E-Mail:

Sehr geehrter Rechtssuchender,

grds müssen Sie den Ihnen zustehenden Jahresurlaub noch im selben Jahr (2005) oder bis allerspätestens 31.03 des Folgejahres (2006) gegenüber Ihrem Arbeitgeber geletend machen. Tun Sie dies nicht, so verfällt Ihr Urlaubsanspruch leider. Nur, wenn Sie innerhalb der Frist ihren Urlaubsanspruch gegenüber dem Arbeitgeber geltend gemacht haben und dieser wurde Ihnen nicht gewährt, steht Ihnen gegenüber Ihrem Arbeitgeber ein Ersatzurlaubsanspruch zu.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen mit dieser Antwort einen ersten Überblick verschaffen

Mit freundlichen Grüssen

Marcus Glatzel
Rechtsanwalt


Rechtsanwalt Marcus Alexander Glatzel, Dipl.-Jur.

Nachfrage vom Fragesteller 09.08.2006 | 20:11

Diese Regelung gilt in meinem Fall nicht, da ich mich in Elternzeit befinde.

Deswegen bitte ich erneut um die Beantwortung meiner oben gestellten Frage.

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 14.08.2006 | 10:31

Sehr geehrte Rechtssuchende,

so wie ich Ihre Frage verstehe, haben Sie noch einen Urlaubsanspruch aus der Zeit vor dem Einritt in die Elternteilzeit. Für diesen Fall gilt aber gerade der § 17 Abs.2 BErzGG. Der zu Beginn der Elternteilzeit bestehende Urlaubsanspruch wird auf die Zeit nach Ende der Elternteilzeit übertragen. In der Regel muss der volle restliche Urlaubsanspruch im laufenden Kalenderjahr gewährt werden, in dem die Elternzeit endet oder im nächsten Urlaubsjahr gewähren.Durch diese Ausnahmevorschrift soll gewährleistet werden, dass wegen Inanspruchnahme der Elternteilzeit der Urlaubsanspruch nicht verfällt.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen mit meiner Antwort helfen

Mit freundlichen Grüssen

Marcus Glatzel
Rechtsanwalt

ANTWORT VON

(141)

Nürnberger Strasse 24
63450 Hanau
Tel: 06181-6683 799
Web: http://www.glatzel-partner.com
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Familienrecht, Handelsvertreterrecht, Verkehrsrecht, Wirtschaftsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 69593 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ich bin sehr zufrieden mit der Beratung. Die Antworten kamen sehr zügig und waren sehr verständlich. Es wurde sehr gut auf die Fragen eingegangen. Ich kann Herrn Schröter basierend auf meiner Erfahrung uneingeschränkt weiterempfehlen. ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die Beratung ...
FRAGESTELLER
4,8/5,0
Ich habe eine schnelle, hilfreiche Antwort erhalten. Vielen Dank dafür ...
FRAGESTELLER
Jetzt Frage stellen