Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Anspruch auf Unterhalt während Studium bei Bezug von BAföG (Höchstsatz)

| 31.07.2015 19:01 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von


Sehr geehrte Rechtsanwältin,
sehr geehrter Rechtsanwalt,

meine Frage bezieht sich auf den Unterhaltsanspruch an meine Eltern.
Zur Zeit studiere ich im 3. Semester an einer Fachhochschule (Erstausbildung) und lebe in einer eigenen Wohnung. Seit Beginn des Studiums erhalte ich den Höchstsatz BAföG (597,00 €). Meine Mutter bezieht seit vielen Jahren Leitungen nach dem SGB II und mein Vater hat nur eine geringe Rente (900,00 €) und zusätzlich Mieteinnahmen (ca. 1000,00 €). Außerdem muss er meiner Schwester (in Ausbildung) Unterhalt zahlen.

Von meinem Vater habe ich seit 2010 (berechnet durch die Region) einen Unterhalt von 207,00 €/mtl. erhalten. Diesen zahlt er mir nun auch weiter. Das Kindergeld von 184,00/mtl. leitet er mir vollständig weiter.

Kann ich noch Unterhalt verlangen, wenn ich den Höchstsatz im BAföG beziehe oder schließt sich dies aus? Mein Vater geht davon aus, dass die alte Berechnung weiterhin gilt und er deswegen weiter zahlen muss.
Sofern ich keinen Unterhaltsanspruch mehr habe, kann mein Vater den Unterhalt dann zurückfordern?
31.07.2015 | 20:46

Antwort

von


(604)
Reinhäuser Landstraße 80
37083 Göttingen
Tel: 0551/43600
Tel: 0170/4669331
Web: http://www.ra-vasel.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihr Unterhaltsbedarf beträgt insgesamt 670,00 € zzgl. der Kosten der Kranken- und Pflegeversicherung und etwaiger Studiengebühren. Kindergeld und BAFöG werden in voller Höhe berücksichtigt. Sie haben also keinen Unterhaltsanspruch gegen Ihren Vater.

Grundsätzlich müssen Sie den zuviel gezahlten Unterhalt zurückerstatten. Dies gilt auf jeden Fall dann, wenn Sie wissen, daß zuviel gezahlt wird.

Solange Sie (noch) nicht wußten, daß Sie zuviel Unterhalt bekommen, müssen Sie den zuviel erhaltenen Unterhalt nur zurückzahlen, wenn dieser noch nicht verbraucht ist.

Mit freundlichen Grüßen

Vasel
Rechtsanwalt


Rückfrage vom Fragesteller 10.08.2015 | 21:13

Sehr geehrter Herr Vasel,

vielen Dank für Ihre schnelle Antwort.

Mein Vater zahlt meiner Schwester (18) auch schon seit mehreren
Jahren den gleichen Unterhaltsbetrag und nun auch das Kindergeld.
Wie ich geschrieben habe, absolviert sie ab diesem Monat eine
Ausbildung und wohnt in ihrer eigenen Wohnung.
Da Sie eine Ausbildungsvergütung von mtl. 750,00 € netto erhält,
würde ich gerne wissen, ob ihr Anspruch auf Unterhalt genauso entfällt.

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 10.08.2015 | 22:05

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Nachfrage ist keine Verständnisfrage, sondern behandelt einen anderen Sachverhalt. Daher nur kurz: auch Ihre Schwester wird keinen Unterhaltsanspruch haben.

Mit freundlichen Grüßen

Vasel
Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers 01.08.2015 | 11:27

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Meine Frage wurde sehr schnell beantworter, alle relevanten Punkte waren enthalten."
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Jürgen Vasel »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 01.08.2015
4,8/5,0

Meine Frage wurde sehr schnell beantworter, alle relevanten Punkte waren enthalten.


ANTWORT VON

(604)

Reinhäuser Landstraße 80
37083 Göttingen
Tel: 0551/43600
Tel: 0170/4669331
Web: http://www.ra-vasel.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Vertragsrecht, Baurecht, priv., Mietrecht, Sozialrecht, Familienrecht, Inkasso, Kaufrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht