Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Anspruch auf Pflichteil

06.09.2009 08:00 |
Preis: ***,00 € |

Erbrecht


Sehr geehrte Damen und Herren,

wir haben über 20 Jahre einen älteren Nachbarn betreut und Versorgt. Da er zu seinen Kinder Seid 30 Jahren keinen Kontakt hat. Wir wurden Im Testament mit der Abwicklung seiner Angelegenheiten betraut und außerdem als Erben eingesetzt. Zu Lebzeiten hat er in den letzten Jahren von dem bisschen was er hatte des Öfteren Leistungen (heizen, Holz hacken, einkaufen usw.)bezahlt.

Was zählt alles zum Erbe. Das was zum Zeitpunkt des Todes da war oder alles was in den letzten Jahren da war.

Es gibt keine Verpflichtungen an Stattliche Stellen. Nur an eventuelle Erben ( Kinder )

Sehr geehrter Ratsuchender,

der Erbfall ist der Tod des Erblassers. Die Erbschaft ist das u diesem Zeitpunkt auf den Erben als Ganzen übergehende Vermögen des Erblassers. Früheres Vermögen zählt nicht zur Erbschaft.

Vor dem Tode vorgenommene Vermögensverfügungen können jedoch durchaus erbrechtlich relevant sein, z.B. im Rahmen von Pflichtteilisergänzungsansprüchen gem. § 2325 BGB der in diesem Fall evtl. enterbten Kinder. Sofern Ansprüche gegen Sie als Erben geltend gemacht werden, empfehle ich Ihnen sich anwaltlich beraten zu lassen.

Ich hoffe, Ihnen erste Anhaltspunkte gegeben zu haben und verbleibe

mit freundlichem Gruß

Kaussen
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 68199 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Der Fall schien ziemlich eindeutig zu liegen, sodass eine relativ kurze Antwort voll zufriedenstellend war und meinerseits auch keine Rückfragefunktion genutzt werden musste. Danke. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich denke meine Fragestellung war nicht so ganz einfach zu beantworten.Möglicherweise ging ich auch von einem unzutreffenden Sachverhalt aus (Beschluss Bundesverwaltungsgericht).In sofern bin ich mit der Beantwortung etc sehr ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Danke, Top service. ...
FRAGESTELLER