Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Anspruch auf Krankengeld?

| 24. August 2022 12:39 |
Preis: 30,00 € |

Sozialversicherungsrecht


Beantwortet von


Sehr geehrte Damen und Herren,
war vom 06.02.19 bis 05.08.20 wegen Depression krankgeschrieben.Seit 01.09.20 ALG1,dieses endet am 31.08.22.
Seit 15.08.22 erneut wegen Depression krankgeschrieben bis vorerst 12.09.22.Muss die AOK ab
01.09.22 Krankengeld zahlen?
Einen Antrag auf Krankengeld habe
ich schriftlich am 15.08.22 gestellt.
AfA wurde ebenfalls informiert.

Vielen Dank im Voraus

25. August 2022 | 00:05

Antwort

von


(689)
Reinhäuser Landstraße 80
37083 Göttingen
Tel: 0551/43600
Tel: 0170/4669331
Web: http://www.ra-vasel.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

die Blockfrist wegen Ihrer früheren Depression ist am 05.02.2022 abgelaufen.

Sie erhalten also gem. § 48 Abs. 2 SGB V erneut Krankengeld, wenn sie bei Eintritt der erneuten Arbeitsunfähigkeit mit Anspruch auf Krankengeld versichert sind und in der Zwischenzeit mindestens sechs Monate

1.
nicht wegen dieser Krankheit arbeitsunfähig waren und

2.
erwerbstätig waren oder der Arbeitsvermittlung zur Verfügung standen.

Nach Ihrer Darstellung gehe ich davon aus, dass Sie diese Voraussetzungen erfüllen.

Ich hoffe, Ihnen mit diesen Auskünften gedient zu haben und weise darauf hin, dass diese auf Ihren Angaben beruhen. Bereits geringfügige Abweichungen des Sachverhalts können zu einer anderen rechtlichen Bewertung führen.

Nutzen Sie bei Rückfragen gern die kostenlose Nachfragefunktion!

Mit freundlichen Grüßen

Vasel
Rechtsanwalt


Rückfrage vom Fragesteller 25. August 2022 | 09:14

Sehr geehrter Herr Vasel,

am 22.08.22 hatte ich einen Termin bei der AfA. Die Mitarbeiterin füllte das Formular Veränderungsmitteilung aus, notierte darauf: eigene Abmeldung ab 01.09.22 und ließ es
mich unterschreiben. Außerdem informierte sie mich, dass ich keinen Anspruch auf Krankengeld
hätte, da die Krankenkasse erst ab 7.Woche Arbeitsunfähigkeit zahlen würde.
Führt dieser Sachverhalt zu einer anderen rechtlichen Bewertung?

Mit freundlichen Grüßen

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 25. August 2022 | 21:15

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

eigentlich ist das keine kostenlose Rückfrage, da auf einmal eine wichtige Zusatzinformation mit völlig anderem Schwerpunkt gegeben wird. Ich will sie dennoch kurz beantworten:

Die Sachbearbeiterin bei der AfA irrt. Der Anspruch auf Krankengeld ruht zwar gem. § 49 Abs. 3a SGB V „solange Versicherte […] Arbeitslosengeld beziehen", aber eben nur solange. Da Sie ab 01.09.2022 kein Arbeitslosengeld mehr beziehen, erhalten Sie Krankengeld.

Mit freundlichen Grüßen

Vasel
Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers 25. August 2022 | 21:39

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"

Zu meiner vollsten Zufriedenheit
beantwortet!

"
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Jürgen Vasel »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 25. August 2022
5/5,0

Zu meiner vollsten Zufriedenheit
beantwortet!


ANTWORT VON

(689)

Reinhäuser Landstraße 80
37083 Göttingen
Tel: 0551/43600
Tel: 0170/4669331
Web: http://www.ra-vasel.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Vertragsrecht, Baurecht, priv., Mietrecht, Sozialrecht, Familienrecht, Inkasso, Kaufrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht