Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Anspruch auf Elternunabhängiges-Bafög trotz Wiederholung einer Klasse

25. März 2021 19:25 |
Preis: ***,00 € |

Schule, Hochschule, Prüfungen


Beantwortet von


Guten Tag,

folgender Sachverhalt :

Ich bin 24 J alt und mache grade über die VHS am Abendgymnasium mein Abitur nach.

Ich muss vier halbjahre absolvieren, um mein Abitur zu erhalten.

Nach meinen Informationen kriege ich im ersten Halbjahr kein Bafög bzw. habe keinen Anspruch darauf. Ich kriege erst ab dem zweiten Halbjahr Bafög bzw. habe Anspruch darauf, da meine Abendschultätigkeit wohl erst ab dem 2ten Halbjahr als Vollzeit-Tätigkeit eingestuft wird.

Ich bin befinde mich gerade im 2ten Halbjahr und habe vor Kurzem meinen Antrag auf Bafög bewilligt bekommen. Ich plane nun aber, dieses Jahr/Klasse zu wiederholen, weil ich, um Medizin studieren zu können, ein sehr gutes Abitur brauche.

Ich gehe also davon aus, dass meine Bafög Zahlungen eingestellt werden, sobald ich wiederhole, da ja das erste Halbjahr nicht als Vollzeit-tätigkeit gilt.

Meine Sorge ist aber, dass ich , weil ich freiwillig wiederhole überhaupt keinen Anspruch mehr auf Bafög habe bzw. dann im künftigen 2ten Halbjahr kein Bafög mehr kriegen würde, weil ich wiederholt habe.

Ist dem so ?
Habe ich künftig weiterhin Anspruch auf Elternunabhängiges Bafög ab dem 2ten Halbjahr, trotz dessen dass ich freiwillig die Klasse wiederhole ?

Einsatz editiert am 27.03.2021 01:55:12

29. März 2021 | 15:23

Antwort

von


(545)
Hauptstraße 3
64665 Alsbach-Hähnlein
Tel: 06257-506060
Web: http://www.kanzlei-diefenbach.de
E-Mail:
Diese Anwältin zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

ich beantworte Ihre Frage gerne wie folgt:

Gemäß § 9.2.4 der Allgemeinen Verwaltungsvorschriften zu § 9 BaföG gilt folgendes :

" Ausbildungsförderung wird nur für eine Ausbildung geleistet, deren Ausbildungsziel die auszubildende Person noch nicht erreicht hat. Sie wird daher nicht geleistet, wenn nur zum Zweck der Notenverbesserung ein Abschluss wiederholt wird. Etwas anderes gilt nur dann, wenn bei schulischen Ausbildungen die Ausbildungsstätte die Wiederholung eines Schuljahres/Schulhalbjahres ausdrücklich empfohlen hat."

Da Sie nur zum Zwecke der Notenverbesserung die Klasse wiederholen würden, ist nicht von einer Förderung auszugehen.

Mit freundlichen Grüßen

Draudt
Rechtsanwältin


Rückfrage vom Fragesteller 29. März 2021 | 22:37

Guten Tag,

Danke für die Antwort !

Jedoch heißt es in 9.2.4. "Sie wird daher nicht geleistet, wenn nur zum Zweck der Notenverbesserung ein Abschluss wiederholt wird."

Hier steht Abschluss. Ich wiederhole jedoch keinen Abschluss, sondern lediglich eine Klasse.

Weiterhin heißt es in 9.2.3

"Dass die auszubildende Person das angestrebte Ausbildungsziel erreicht, lassen deren Leistungen auch erwarten, wenn beim Besuch einer der in § 2 Abs. 1 Nr. 1 bis 4 bezeichneten Ausbildungsstätten eine Klasse wiederholt wird. "

Ich denke, dass 9.2.3. besser zu meinem Fall passt und ich daher grundsätzlich beim Wiederholen einer Klasse, dennoch Anspruch auf Bafög hätte.

Ist also 9.2.4. für meinen Fall deplatziert bzw. liege ich richtig ?

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 30. März 2021 | 09:08

Sehr geehrter Fragesteller,

leider nein, weil es in 9.2.3 nicht um die freiwillige Wiederholung geht.

Mit freundlichen Grüßen

Draudt Rechtsanwältin

ANTWORT VON

(545)

Hauptstraße 3
64665 Alsbach-Hähnlein
Tel: 06257-506060
Web: http://www.kanzlei-diefenbach.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Familienrecht, Strafrecht, Verwaltungsrecht, Arbeitsrecht, Baurecht, Immobilienrecht, Schadensersatzrecht, Miet- und Pachtrecht, Verkehrsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 96467 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnell und verständlich beantwortet. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr ausführliche und auch verständliche Antwort. Vielen Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnell und verständlich geantwortet, danke ...
FRAGESTELLER