Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Anspruch auf Abrechnung der Kaution?

16.04.2007 10:56 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von


in unter 2 Stunden
Hallo Rechtstipp

Ich habe meine ehemalige Mietwohnung in Darmstadt/Hessen fristgerecht auf Ende Juli 2006 gekündigt. Die Wohnung wurde dann frisch renoviert & ohne Beanstandungen am 31.7.06 an die Vermieterin übergeben (Protokoll vorhanden).
Die bezahlte Kaution der Wohnung betrug 1185.-€/exkl. Zinsen.

Danach musste ich mehr als 8 Monate auf die Rückzahlung der Kaution warten. Da die Wohnung über eine Zentralheizung verfügte, konnte ich verstehen, dass die Vermieterin auf die Endabrechnung warten musste.

Leider erhielt ich dann am 12/4/07 von den 1185.-€ nur 520.64.-€ zurück. Ich erhielt auch keine Erklärung oder Endabrechnung die diesen Abzug erklärt hätten (Vermute mal Nachzahlung Heizkosten). Nur meiner Einschätzung nach sind aber 700€ Nachzahlung für ein Jahr zuviel, vor allem wenn ich bedenke, dass ich im Jahr davor gar nichts nachzahlen mussten.

Ich habe die Vermieterin bereits kontakiert und darauf angesprochen, nur leider war Ihre Reaktion so unbeherrscht, dass eine vernünftige Konversation nicht möglich war (Beleidigungen und Aufhängen des Telefons Ihrerseits).
Was ist zu tun, um sachgemäss zu prüfen ob der zurückgezahlte Betrag der Kaution korrekt ist? Habe ich ein Recht die volle Kaution zu fordern wenn ich keine Abrechnung erhalte?
mfg
d.m.g.
16.04.2007 | 11:44

Antwort

von


(243)
Wilhelmsstr. 3
55128 Mainz
Tel: 0 61 31 / 333 16 70
Web: http://www.ra-freisler.de
E-Mail:

Sehr geehrter Fragesteller,

aufgrund Ihrer Schilderungen beantworte ich Ihre Frage in einer ersten rechtlichen Einschätzung wie folgt:

Sie haben einen Anspruch auf Abrechnung der Kaution. Der Inhalt der Abrechnung muss dabei gewissen Anforderungen entsprechen. So muss sich die Höhe der Kautionssumme einschließlich der Zinsen ergeben. Eventuelle Gegenforderungen (Mietrückstände, Schadensersatz, Nebenkostenabrechnung etc.) müssen nachvollziehbar nach Grund und Höhe dargelegt werden. Ansonsten kann der Mieter den zurückgezahlten Betrag nicht nachvollziehen und somit auch nicht überprüfen.

Rechnet der Vermieter nicht ordnungsgemäß ab, können Sie die Abrechnung einklagen. Dafür existiert die sog. Stufenklage. Dies bedeutet, Sie klagen zunächst die ordnungsgemäße Abrechnung ein, da Sie mangels Abrechnung nicht wissen, welche Summe Sie als Rückzahlungsbetrag einzuklagen hätten. Sodann hätte der Vermieter abzurechnen und einen ggf. noch überschießenden Betrag an Sie auszukehren. Insoweit käme es darauf an, ob der Abzug gerechtfertigt war oder nicht.

Sie sollten daher den Vermieter noch einmal schriftlich mittels Einschreiben auffordern, ordnungsgemäß abzurechnen. Setzen Sie ihm dazu eine Frist von drei Wochen und kündigen Sie sodann rechtliche Schritte an. Mit Ablauf der Frist befände sich der Vermieter sodann nachweisbar mit der Abrechnung in Verzug.

Ich hoffe, Ihnen mit meinen Ausführungen eine erste rechtliche Orientierung geben zu haben. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass eine abschließende rechtliche Bewertung Ihres Problems die Kenntnis des vollständigen Sachverhaltes erfordert. Im Rahmen dieses Forums können sich die Ausführungen aber ausschließlich auf Ihre Schilderungen stützen, und somit nur eine erste anwaltliche Einschätzung darstellen.

Ich empfehle Ihnen daher, einen Rechtsanwalt Ihres Vertrauens zu beauftragen, sofern Sie eine abschließende Beurteilung erhalten möchten. Bitten beachten Sie, dass dabei weitere Kosten anfallen.

Gerne stehe auch ich Ihnen bei der weiteren Durchsetzung Ihrer Interessen zur Verfügung. Sollten Sie dies wünschen, können Sie sich jederzeit - gerne auch per eMail - mit mir in Verbindung setzen.

Ich verbleibe mit freundlichen Grüßen


Martin P. Freisler
- Rechtsanwalt -

<a target="_blank" href="http://www.ra-freisler.de" rel="nofollow">http://www.ra-freisler.de</a>
<a target="_blank" href="http://www.kanzlei-medizinrecht.net" rel="nofollow">http://www.kanzlei-medizinrecht.net</a>




Rechtsanwalt Martin P. Freisler
Fachanwalt für Medizinrecht, Fachanwalt für Versicherungsrecht

ANTWORT VON

(243)

Wilhelmsstr. 3
55128 Mainz
Tel: 0 61 31 / 333 16 70
Web: http://www.ra-freisler.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Fachanwalt Medizinrecht, Sozialrecht, Miet und Pachtrecht, Fachanwalt Versicherungsrecht, Haftungsrecht der Ärzte
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 80374 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Schnelle, ausführliche und verständliche Antwort! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Meine Frage wurde zu meiner Zufriedenheit beantwortet! Herzlichen Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich hätte niemals gedacht, dass sich ein Anwalt hier so viel Zeit nimmt und dann auch noch so ausführlich und detailliert Fragen beantwortet. Top! ...
FRAGESTELLER