Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Anspruch auf ALG II nach Krankentagegeld während Selbständigkeit

14.02.2016 14:05 |
Preis: ***,00 € |

Sozialrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Daniela Désirée Fritsch


Ich lebe seit einigen Jahren von Mieteinnahmen einiger Mehrfamilienhäuser und von Immobilienhandel. Beides tue ich innerhalb eines Einzelunternehmens.. Ich habe einen Festangestellten, der mir fast vollständig die Arbeit hierfür abnimmt. Seit über einem Jahr bin ich krank-geschrieben und erhalte mtl. 3.400 € Krankentagegeld von meiner PKV. Da nach meinem Kenntnisstand die PKV verpflichtet ist Beträge zur Arbeitslosenversicherung abzuführen, müsste es für mich Möglich sein, direkt nach meiner Genesung, ALG 1 zu erhalten.
Frage: Ist das so ? Und ist dieses Möglich, obwohl ich mich seit vielen Jahren weder in einem Angestelltenverhältnis befunden habe, noch arbeitslos war? Natürlich unter der Voraussetzung, dass ich kaum Zeit für meine Selbständigkeit aufwende, also den Immobilienhandel einstelle und die Firma ausschließlich Mieteinnahmen erhält. Ich würde also dem Arbeitsmarkt uneingeschränkt zur Verfügung stehen.

Sehr geehrter Fragesteller,

leider sind Sie diesbezüglich falsch informiert. Es ist zwar möglich, sich als Selbständiger in der öffentlichen Arbeitslosenversicherung zu versichern. Allerdings ist dies eine freiwillige Form der Sozialversicherung, die Sie selbst abschließen müssen. Ihre PKV ist hierzu nicht verpflichtet und rechtlich gesehen auch gänzlich unabhängig von der Arbeitslosenversicherung.

Bitte beachten Sie auch, dass Sie diese freiwillige Versicherung ("Pflichtversicherung auf Antrag") binnen drei Monaten ab Aufnahme Ihrer selbständigen Tätigkeit hätten beantragen müssen.
Zudem hätten Sie zuvor mindestens zwölf Monate in einem versicherungspflichtigen Angestelltenverhältnis stehen müssen.

Leider besteht für Sie also kein Anspruch auf Arbeitslosengeldbezüge und es ist derzeit auch nicht möglich, die benötigten Voraussetzungen hierfür zu schaffen.

Ich hoffe, Ihnen mit diesen Angaben dennoch weitergeholfen zu haben.

Mit freundlichen Grüßen

Daniela Désirée Fritsch
Rechtsanwältin

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 73794 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr geehrte Frau Holzapfel, Danke !!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr geehrter Herr Anwalt, vielen Dank für Ihre schnelle Antwort. Sie haben mir damit sehr geholfen, weil Ihr Text ausführlich und sehr gut verständlich ist. Ich konnte ihn sofort so an meinen Mieter abschicken. Mit freundlichen ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr schnelle Rückantwort, klar und präzise. Weiterempfehlung. ...
FRAGESTELLER