Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
484.392
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Anrecht auf variables Gehalt zum Ende der Probezeit


22.11.2015 13:01 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Gerhard Raab



Mein jetziges Arbeitsverhältnis hat zum 1.7. begonnen und ich überlege zum 31.12. (mit einem Monat Kündigungszeit) zu kündigen. Mein Arbeitsvertrag besitzt auch eine Klausel zu einem Variablen Gehalt. Eine Zielvereinbarung habe ich auch bekommen, die ich bereits erfüllt habe.

In meinem Arbeitsvertrag habe ich eine variable jährliche Tantieme mit folgende Klausel:
"Bei Ein- und Austritt im Laufe eines Kalenderjahres erfolgt die Berechnung der Zieltantieme zeitanteilig für jeden vollen Beschäftigungsmonat. Bei Beendigung des Arbeitsverhältnisses während der Probezeit - gleich aus welchen Gründen - besteht kein Anspruch auf Tantiemezahlung."

Meine Frage ist hier, wenn ich zum Ende meiner Probezeit kündige (also alle sechs Monate erfüllt), habe ich dann den Anspruch auf den zeitlichen Anteil meiner Tantieme (50%) oder entfällt dieses Recht durch diese Klausel, obwohl ich ja für diesen Anteil gearbeitet habe?

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Fragesteller,

zu Ihrer Anfrage nehme ich wie folgt Stellung:


1.

Wenn Sie laut Arbeitsvertrag eine Probezeit von 6 Monaten haben, endet die Probezeit mit Ablauf des 31.12.2015. Wenn Sie zum 31.12.2015 kündigen, ist die Kündigung also innerhalb der Probezeit erfolgt. Dies wiederum heißt, daß die Klausel, daß bei Beendigung des Arbeitsverhältnisses während der Probezeit kein Anspruch auf die Tantieme bestehe, greift.

Sie werden bei der vorgesehenen Kündigung also die Sonderzahlung nicht erhalten.


2.

Eine Tantieme ist eine Zusatzvergütung zum Gehalt. Deshalb halte ich die Klausel im Arbeitsvertrag, daß für die Dauer der Probezeit keine Tantieme gezahlt werde, für zulässig.


Mit freundlichen Grüßen

Gerhard Raab
Rechtsanwalt
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 61064 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,6/5,0
Mein Erstnutzer-Eindruck : kompetent und schnell - unbedingt weiterzuempfehlen. Eine der sinnvollsten Internetseiten die ich kenne. ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Unsere Fragen wurden konkret beantwortet. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Hat uns sehr geholfen Können so mit guten Voraussetzungen im einem Rechtsstreit gehen. Vielen Dank und gerne wieder Sehr zu empfehlen ...
FRAGESTELLER