Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Anrechnung externe Hochschulleistung - TUM

16.10.2019 14:43 |
Preis: ***,00 € |

Schule, Hochschule, Prüfungen


Beantwortet von


Hallo,

ich habe in meinem Bachelor-Studiengang Informatik an der TUM das Angebot der VHB (Virtuelle Hochschule Bayern) genutzt und einen von der Uni Erlangen-Nürnberg angebotenen Russisch-A1-Sprachkurs (5 ECTS) absolviert. Dieser ist durch die Erlangung eines UNICert-Zertifikats in seinen Lerninhalten "standardisiert".

Die TUM bietet diesen A1 Sprachkurs in ihrem Sprachenzentrum unterteilt in zwei separate Kurse A1.1 (3 ECTS) und A1.2 (3 ECTS) an.

Nachdem ich diese externe Leistung nun anrechnen lassen wollte, wurde mir als pauschale Antwort mitgeteilt, dass keine vhb-Kurse (ausgenommen fest definierter Liste) und Sprachkurse ausschließlich von dem hauseigenen Sprachenzentrum angerechnet werden.

In der online verfügbaren Fachprüfungsordnung wird hierbei auf die Allgemeine Prüfungsordnung der TUM verwiesen, welche jedoch Anrechnungen von Studienzeiten ... bei Ähnlichkeit der Modulen ermöglichen soll.

Ist es möglich hier eine zu mindest anteilige Anrechnung , auf Basis der identisch erworbenen Kompetenzen (A1 - Sprachniveau), zu erwirken?
Oder muss ich nun tatsächlich die beiden Kurse belegen, um eine fast identische Klausur abzulegen?

Vielen Dank im Voraus

18.10.2019 | 18:37

Antwort

von


(1158)
Wichlinghauser Markt 5
42277 Wuppertal
Tel: 0202 697 599 16
E-Mail:
Diese Anwältin zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

auf Grundlage des durch Sie mitgeteilten Sachverhalts beantworte ich Ihre Frage wie folgt.

Nach § 63 des bayerischen Hochschulgesetzes sind Leistungen, die an der VHB erbracht wurden anzuerkennen. Das entspricht auch der Regelung in § 16 APSO der TUM. Nach Maßgabe der neuesten Fassung der Prüfungsordnung für den Bachelorstudiengang Informatik ist maßgebliche Vorschrift § 16 APSO.

Aus meiner Sicht ist deshalb allenfalls problematisch, dass Sie nur 5, aber nicht 6 ECTS-Punkte erworben haben. Insofern käme jedoch eine Anerkennung Ihrer Prüfungsleistungen unter der Auflage einen Teil der Prüfung an der TUM abzulegen in Betracht.

Die Information, dass VHB-Leistungen nur unter engen Voraussetzungen anerkannt werden können habe ich ebenfalls auf der Seite der zuständigen Fakultät gesehen, sie scheint mir aber keine Grundlage zu haben.

Sie sollten die Anerkennung beantragen und im Zweifel dagegen vorgehen. Inhaltlich sehe ich außer des fehlenden ECTS Punktes keine Gründe, die gegen eine Gleichwertigkeit der Leistung sprechen. Der fehlende ECTS-Punkt könnte durch eine individuelle Prüfungsleistung nachgeholt werden.

Nach § 63 Abs. 3 des bayerischen Hochschulgesetzes können Sie im Falle einer Versagung der Anerkennung eine Überprüfung durch die Hochschulleitung beantragen.

Mit freundlichen Grüßen


ANTWORT VON

(1158)

Wichlinghauser Markt 5
42277 Wuppertal
Tel: 0202 697 599 16
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Datenschutzrecht, Vertragsrecht, Internet und Computerrecht, Zivilrecht, Gesellschaftsrecht, Gewerblicher Rechtsschutz, Arbeitsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 95690 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Die Antwort auf meine Frage, und auch auf Nachfrage, wurde verständlich und freundlich beantwortet. ...
FRAGESTELLER
4,8/5,0
Alles bestens, gerne wieder. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr gute & Ausführliche Beratung, wichtiger neuer Aspekt aufgezeigt. ...
FRAGESTELLER