Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Anonyme Strafanzeige bei Polizei - Hat Beschuldigter Akteneinsicht?

09.04.2021 15:16 |
Preis: 30,00 € |

Strafrecht


Beantwortet von


15:57
Hallo!
Aus Gründen meiner eigenen Sicherheit möchte ich der Polizei anonym Informationen über eine Person übermitteln.
Die Person ist wegen Körperverletzungen vorbestraft und fährt einen PKW aus Polen, in D nicht angemeldet, keine KfZ Steuer, keine Haftpflicht etc. Fuhr zuvor schon einen Wagen mit Motorschaden und ohne Versicherung, weswegen das Ordnungsamt das vorherige Auto zur Fahndung ausschrieb und Haftbefehl beantragen wollte, was gegen Geldzahlung noch abgewendet werden konnte.
Die Person ist bei keinem Einwohnermeldeamt gemeldet, da mehrere Forderungen von Gläubigern bestehen. Die Adresse ist mir unbekannt, ich kenne nur die Stadt des Wohnsitzes. Die Person hat jedoch einen Arbeitgeber und diesem wie dem Finanzamt müsste die Anschrift bekannt sein.
Zusätzlich fuhr die Person in der Vergangenheit Waren, vermutlich Rauschmittel, für einen Motorradclub mit dem vorherigen PKW durch die Weltgeschichte.

Wenn ich die Informationen an die Polizei übermittele, auch anonym, würde die Person, wenn sie diese zu lesen bekäme, allein durch die Infos auf mich als wahrscheinlichen Informant kommen.
Daher meine Frage,
- ob die Person Akteneinsicht bei der Polizei (oder ggf. Staatsanwaltschaft) bekommen kann (für den Fall mit und ohne Anwalt)?
- für den Fall der Akteneinsicht, welche Möglichkeiten gibt es für solche Fälle zu meinem Schutz?
- handelt es sich bei meinem Vorgehen der Infoübermittlung formal um eine Art Anzeige, die verfolgt werden muss?
09.04.2021 | 16:23

Antwort

von


(2952)
Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 299 3178 (WhatsApp)
Web: http://www.anwalt-prime.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

wenn Sie die Informationen anonym übermitteln, würde der Angezeigte auch keinerlei Informationen über Sie bekommen. Der Nachteil hieran ist allerdings, dass Sie das Ermittlungsergebnis nicht überprüfen können.

Alternativ kann dies auch über eine Rechtsanwaltskanzlei laufen, ohne dabei ihren Namen zu erwähnen. Gerne machen wir Ihnen hierzu ein Angebot.

Bei weiteren Fragen oder wenn Sie bei diesem Fall Hilfe brauchen sollten, stehe ich Ihnen selbstverständlich jederzeit zur Verfügung, da unsere Kanzlei auch auf bundesweite Mandate ausgerichtet ist, ohne dass Ihnen dadurch Mehrkosten entstehen. Falls Sie eine Rechtsschutzversicherung besitzen sollten, könnten wir für Sie eine kostenfreie Deckungsanfrage durchführen.

Über eine ggf. positive Bewertung auf dieser Plattform würde ich mich freuen.
Falls vorhanden gerne auch über Google: <a target="_blank" href="https://g.page/RechtsanwaltHoffmeyer/review?rc" rel="nofollow">https://g.page/RechtsanwaltHoffmeyer/review?rc</a>

Mit freundlichen Grüßen


Dr. Hoffmeyer, LL.M.
Rechtsanwalt


Rückfrage vom Fragesteller 09.04.2021 | 16:30

Hallo, danke für Ihre Einlassungen.

Ich muss dennoch nachfragen, ob der Beschuldigte nicht Akteneinsicht bekommt und daher die von mir verfassten Infos lesen kann. Ich schrieb ja, dass allein anhand dessen er Rückschlüsse auf mich ziehen kann.

Desweiteren bitte ich noch um Beantwortung meiner Frage:
- handelt es sich bei meinem Vorgehen der Infoübermittlung formal um eine Art Anzeige, die verfolgt werden muss?

Bzgl. des Angebots über die Kanzlei würde ich mich gern näher informieren.

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 10.04.2021 | 15:57

Sehr geehrter Fragesteller,

der Beschuldigte hat das volle Recht auf Akteneinsicht. Insofern müssten die Informationen so geschrieben sein , dass keine Rückschlüsse möglich sind.

Ihre Eingabe ist als Strafanzeige zu werten, wobei die Polizei und Staatsanwaltschaft dann entscheiden, ob sie ein förmliches Verfahren eröffnet.

ich würde Sie ggf bitten, Ihre Bewertung noch einmal abzugeben.

Gerne können wir hierzu auch kostenfrei telefonieren.

Bei weiteren Fragen oder wenn Sie bei diesem Fall weitere rechtliche Hilfe brauchen sollten, schreiben Sie mich bitte direkt per E-Mail an, da diese Plattform nur eine einmalige Nachfrage erlaubt, ich Ihnen aber auch weiterhin bei kostenfreien Nachfragen zur Verfügung stehen möchte und unsere Kanzlei auch auf bundesweite Mandate ausgerichtet ist, ohne dass Ihnen dadurch Mehrkosten entstehen. Falls Sie eine Rechtsschutzversicherung besitzen sollten, könnten wir eine kostenfreie Deckungsanfrage durchführen.
Über eine ggf. positive Bewertung auf dieser Plattform würde ich mich freuen.
Falls vorhanden gerne auch über Google: <a target="_blank" href="https://g.page/RechtsanwaltHoffmeyer/review?rc" rel="nofollow">https://g.page/RechtsanwaltHoffmeyer/review?rc</a>
Mit freundlichen Grüßen

Dr. Hoffmeyer, LL.M.
Rechtsanwalt

ANTWORT VON

(2952)

Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 299 3178 (WhatsApp)
Web: http://www.anwalt-prime.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Strafrecht, Verkehrsrecht, Vertragsrecht, Kaufrecht, Miet und Pachtrecht, Erbrecht, Verwaltungsrecht, Baurecht, Internet und Computerrecht, Zivilrecht, Arbeitsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 80259 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Herzlichen Dank für die ausführliche Antwort! So stelle ich mir anwaltliche Beratung vor. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Freundlich, schnell, kompetent und entgegenkommend. Frau Türk ist absolut empfehlenswert! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr geehrter Herr Klein. Vielen Dann für Ihre ausführliche Antwort, das hat mir sehr weitergeholfen. ...
FRAGESTELLER