Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
479.578
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Annahme eines Kindes


04.05.2007 19:25 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Sabine Reeder



Sehr geehrte Damen und Herren,

ich bin verwitwet, habe ein 4 jähriges Kind und möchte in der nächsten Zeit wieder heiraten. Mein Lebenspartner möchte mein Kind zum gleichen Zeitpunkt annehmen.
Können Sie uns sagen wie das von Statten geht, wo man das beantragt und wie der Ablauf ist ? Wie lange dauert das Verfahren, oder ist es in diesem Fall einfach nur Antrag und Unterschrift ?
Vielen Dank

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte Ratsuchende,

vielen Dank für Ihre Frage, die ich unter Berücksichtigung Ihrer Angaben wie folgt beantworten möchte:

Gemäß § 1741 BGB kann ein Ehegatte ein Kind seines Ehegatten allein annehmen.

Sie benötigen eine notariell beurkundete Einwilligungserklärung Ihres Kindes (von Ihnen als gesetzlichem Vertreter ) und von Ihnen.

Dann muss ein ebenfall notariell zu beurkundeter Antrag beim Vormundschaftsgericht gestellt werden.

Nach einer Probezeit vor der Annahme wird dann die Annahme ausgesprochen.

Die Annahme eines Kindes des Ehegatten geht in der Regel schneller, dennoch müssen Sie mit mehreren Monaten rechnen.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen behilflich sein und verbleibe mit freundlichen Grüßen

Sabine Reeder
Rechtsanwältin

Meine Antwort umfasst nur die Informationen, die mir zur Verfügung gestellt wurden. Für eine verbindliche Bewertung ist eine umfassende Sachverhaltsermittlung vonnöten, die im Rahmen einer Online-Beratung nicht möglich ist.

Nachfrage vom Fragesteller 04.05.2007 | 20:50

Hallo, erst mal danke für die Antwort. Wir leben schon seit 1 Jahr zusammen in einem Haushalt, kann das nicht als Probezeit gesehen werden ? Wie muß ich das mit dem Notar verstehen ? Muß ich den Antrag und die Einwilligungserklärung beim Vormundschaftsgericht holen, ausfüllen, beurkunden lassen und dann wieder beim Gericht abgeben ???

Vielen Dank für die Antwort

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 05.05.2007 | 08:37

Gerne beantworte ich Ihre Nachfrage. Sie sollten sich mit einem Notar in Verbindung setzen, der die Erklärungen dann aufsetzt. Wie lange die Probezeit andauert, entscheidet das Gericht. Die Annahme sollte aber auch erst nach der Heirat beantragt werden.

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 59978 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle, ausführliche und ich hoffe auch kompetente Antworten. So richtig weiß man das ja erst später, wenn es zum Streitfall kommt. Jedenfalls weiß ich jetzt viel mehr wie ich weiter vorgehen sollte im Streitfall mit ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort ist klar verständlich, ausführlich und zeugt von fachlicher Kompetenz. Besser geht's nicht. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Super sehr schnelle Antwort.preislich günstig. ...
FRAGESTELLER