Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
488.962
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Anhörung im Bußgeldverfahren Verkehrsordnungswidrigkeiten


| 03.04.2018 14:52 |
Preis: 25,00 € |

Verkehrsrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Folgende Anhörung der Autobahnpolizei:

Sie nahmen das Fahrzeug in Betrieb, obwohl die Betriebserlaubnis erloschen war.
§19 Abs.5, § 69a StVZO; § 24 StVG; --BKat
Seitenscheiben mit Tönungsfolie beklebt

Sie hatten wärhren der Fahrt den vorgeschriebenen Sicherheitsgurt nicht angelegt.
§ 21a Abs.1, § 49 StVO; § 24 StVG; 100 BKat

Die Rennleitung gab mir ein Mängelbericht mit zur Vorstellung bei einer Tüv-Stelle und ließen mich weiterfahren.
Nun kam dieses Anhörungsschreiben.

Was kann dagegen getan werden?
Sind 2 Vorwürfe rechtens?

Vielen Dank im Voraus.
03.04.2018 | 15:34

Antwort

von


63 Bewertungen
Zweinaundorferstrasse 1
04318 Leipzig
Tel: 015731344210
Tel: 034197475372
Web: http://www.kanzlei-vicky-neubert.de
E-Mail:
Diese Anwältin zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

In aller Regel gilt folgendes Procedere für den Fall, dass Sie die Vorwürfe für ungerechtfertigt halten:

Angaben zu den Personalien müssen ausgefüllt werden, ansonsten kommt die nächste Owi dazu.
Angaben zum Sachverhalt müssen und sollten Sie auch nicht tätigen, egal ob die Vorwürfe zutreffen oder nicht. Das liegt an dem Grundsatz, dass niemand an seiner eigenen Überführung mitwirken muss.

Schalten Sie einen Anwalt Ihres Vertrauens ein und beauftragen Sie diesen mit der Akteneinsicht. (Es ist möglich, den Auftrag zunächst auf die AE zu beschränken, um die Kosten erstmal gering zu halten) Anhand der AE kann dann geprüft werden, welche Beweise und Ermittlungen gegen Sie bis dato vorliegen, wer was ausgesagt hat, was im Polizeibericht steht etc.
Ohne eine AE ist keine Beurteilung und auf gar keinen Fall ein professionelles Handeln möglich. Das wäre ein Schuss ins Blaue.

Sollte die AE ergeben, dass man an den Vorwürfen rütteln kann, dann können Sie dies allein oder mit Hilfe eines Kollegen tun indem Sie einen Widerspruch formulieren, bzw. falls ein Strafverfahren folgt dort eine Verhandlung führen, ggf. vorher mit der StA in Kontakt treten.

Zwei Vorwürfe sind gerechtfertigt. Die Polizei führt Ermittlungen zur Aufklärung eines jeden Sachverhalts durch, den sie für strafrechtlich relevant hält.

Sollten Sie meine Tätigkeit weitergehend benötigen, dann geben Sie mir bitte Bescheid bzw. nutzen Sie das Direktmandat "Akteneinsicht".

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwältin Vicky Neubert, Dipl.-Jur.


Wir
empfehlen

Die Anwalt Flatrate

Sie müssen sich neben Ihrer Arbeit auch noch um rechtliche Fragen und Belange kümmern? Das raubt Zeit und Nerven. Für Sie haben wir die Flatrate für Rechtsberatung entwickelt.

Mehr Informationen
Bewertung des Fragestellers 05.04.2018 | 14:00


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Klar formuliert und schnelle Kommunikation"
Mehr Bewertungen von Rechtsanwältin Vicky Neubert, Dipl.-Jur. »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 05.04.2018
5/5.0

Klar formuliert und schnelle Kommunikation


ANTWORT VON

63 Bewertungen

Zweinaundorferstrasse 1
04318 Leipzig
Tel: 015731344210
Tel: 034197475372
Web: http://www.kanzlei-vicky-neubert.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Strafrecht, Zivilrecht, Versicherungsrecht, Verkehrsrecht, Ordnungswidrigkeiten