Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
479.629
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Anhörung im Bußgeldverfahren - Kann ich sagen ich bin nicht gefahren?


01.02.2006 17:37 |
Preis: ***,00 € |

Verkehrsrecht



Hallo,
ich habe einen Fehler gemacht. Jetzt würde ich gerne wissen wie ich den Schaden minimal halten kann.
Ich mußte meinen Führerschein für 2 Monate abgeben. Grund war eine Geschwindigskeitsüberschreitung in einer 30 Zone. In der Zeit mußte ich zu einem Arzt im Ort zu einem CT. Aus Dummheit bin ich selber gefahren und wieder geblitzt wurden. Jetzt habe ich einen Bandscheibenvorfall und eine Anhörung in einem Bußgeldverfahren. Ich habe die Geschwindigkeit um 41 überschritten. Da ich einen Krankenschein habe und zu Hause nur liegen darf kann ich ja schlecht zum Anwalt gehen.
Darum ersuche ich Sie um Rat. Was kann ich tun um den Schaden minimal zu halten? Sagen ich bin nicht gefahren?
Danke für Ihre Hilfe.

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Ratsuchender,

im Anhörungsbogen würde ich an Ihrer Stelle erst einmal nur ankreuzen, dass Sie sich nicht äußern wollen.

Danach würde ich Ihnen aber dringend empfehlen, sich dennoch mit einem Anwalt in Verbindung zu setzen. Denn erstens wäre eine verbindliche Verhaltensempfehlung Scharlatanerie, wenn nicht vorher Einsicht in die behördliche Bußgeldakte geworfen wird. Nur danach wird sich eine vernünftige Strategie entwickeln lassen. Zweitens wird es nicht bei den Konsequenzen wegen der Gewschwindigkeitsüberschreitung bleiben, sondern auch ein Strafverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis auf Sie zukommen.

Mit freundlichen Grüßen

Thomas J. Lauer
Rechtsanwalt
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 59978 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle, ausführliche und ich hoffe auch kompetente Antworten. So richtig weiß man das ja erst später, wenn es zum Streitfall kommt. Jedenfalls weiß ich jetzt viel mehr wie ich weiter vorgehen sollte im Streitfall mit ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort ist klar verständlich, ausführlich und zeugt von fachlicher Kompetenz. Besser geht's nicht. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Super sehr schnelle Antwort.preislich günstig. ...
FRAGESTELLER