Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Angebot durch Makler und Vermieter

03.07.2020 12:58 |
Preis: 28,00 € |

Hauskauf, Immobilien, Grundstücke


Beantwortet von


in unter 2 Stunden
Ich habe am Donnerstagmorgen über immonet auf eine Makleranzeige geantwortet, der dort mit der Courtage von 2,32 Monatsmieten einen Büroraum angeboten hat.
Daraufhin hat er mir einen Grundriss geschickt und mit mir am Freitagmorgen einen Termin für Mittwoch die folgende Woche vereinbart. Die genaue Adresse des Objekts hat er mir nicht mitgeteilt, sondern Treffpunkt ist vor einem Ladengeschäft.

Am Donnerstagnachmittag habe ich einen Vermieter angesprochen, der mehrere GEwerbeobjekte besitzt angesprochen. Dieser leitete mir am Freitagvormittag ein Angebot aus seinem eigenen Bestand weiter, auch inkl. Grundriss. Aufgrund des Grundrisses und der Konditionen gehe ich davon aus, dass es sich um dasselbe Objekt handelt. Hier wurde auch die konkrete Adresse mit Hausnummer genannt.

Wenn ich das Objekt mit dem Vermieter vor Mittwoch besichtigen sollte, bin ich dem Makler dann trotzdem die Courtage schuldig? Wie erwähnt, er hat mir nicht die konkrete Adresse genannt. Dass es sich vermutlich um dasselbe Objekt handelt, wurde mir aufgrund des Grundrisses klar.
03.07.2020 | 13:39

Antwort

von


(2701)
Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 299 3178 (WhatsApp)
Web: http://www.anwalt-prime.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

die Courtage wird nur fällig, wenn Sie das Objekt aufgrund der Zusendung der Unterlagen lokalisieren konnten und deswegen direkten Kontakt gefunden hatten.

Wenn dies allerdings nicht der Fall gewesen sein sollte, wäre das Geschäft nicht durch den Makler entstanden und die Courtage würde nicht fällig sein.
Insofern würde ich Ihnen raten, dem Makler ohne weitere Begründung abzusagen. Eine Vermietung könnte dann auch direkt durch den Vermieter erfolgen.

Bei weiteren Fragen oder wenn Sie bei diesem Fall Hilfe brauchen sollten, stehe ich Ihnen selbstverständlich jederzeit zur Verfügung, da unsere Kanzlei auch auf bundesweite Mandate ausgerichtet ist, ohne dass Ihnen dadurch Mehrkosten entstehen. Falls Sie eine Rechtsschutzversicherung besitzen sollten, könnten wir für Sie eine kostenfreie Deckungsanfrage durchführen.

Mit freundlichen Grüßen


Dr. Hoffmeyer, LL.M.
Rechtsanwalt


ANTWORT VON

(2701)

Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 299 3178 (WhatsApp)
Web: http://www.anwalt-prime.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Strafrecht, Verkehrsrecht, Vertragsrecht, Kaufrecht, Miet und Pachtrecht, Erbrecht, Verwaltungsrecht, Baurecht, Internet und Computerrecht, Zivilrecht, Arbeitsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 76415 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Schnelle und sehr ausführliche Antwort. Hat von vorne bis hinten alles geklärt und die Frage aus mehrere Perspektiven bewertet/beantwortet. Absolut professionell und empfehlenswert! ...
FRAGESTELLER
4,0/5,0
Die Frage ist nach meiner Kenntnis korrekt beantwortet. Ich habe eine neue Erkenntnis zum Thema Nenebentätigkeit gewonnen, mein Problem kann nun geklärt werden. ...
FRAGESTELLER
4,8/5,0
Sehr kompetente, umfassende und rasche Antwort, Weiterempfehlung meinerseits. ...
FRAGESTELLER