Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Anfrage - Aufenthaltserlaubnis, umbefristeter Aufenthalt

14.02.2011 09:52 |
Preis: ***,00 € |

Ausländerrecht


Ich habe auf grund meiner Zwillinge (4,5 J.alt).eine Aufenthaltserlaubnis in Deutschland,da die Zwillinge eine Deutsche Staatsangehärigheit besitzen.
Der Mann der die Kinder anerkannt hat,hat eine umbefristeten Aufenthalt in Deutschland,jedoch hatte ich keine Ehe mit ihm.
Ich lebe in Deutschland seit 5,5 Jah. und werde hoffentlich im Juni 2011 einen umbefristeten Aufenthalt bekommen,da ich berufstätig bin.
Wöhrend der Schwangerschaft,war ich ebenfalls mit einem anderem Mann zusamen,sodass ich nicht 100% sagen kann ob die Person die die zwillinge anerkannt hat,tatsächlich der Vater ist.
Dacher würde ich dieser Person einer Vaterschaftstest vorschlagen, aber ich habe Angst vor den Folgen.
Mich interessiert was denn passieren würde,wenn es sich herausstellt ,dass die Person die die Zwillinge anerkannt hat,nicht der Vater ist.Werden die Zwillinge die Deutsche Staatschangehörigheit verliren und ich die Aufenthaltserlaubnis in Deutschland.Oder kann ich auf grund der Arbeit, den aufenthalt behalten und auf Grund lebenszeit die ich hier verbracht habe.
Oder könnte es auch von Vorteil sei,das ich aus einem Land komme (Kroatien)
,das hoffentlich bald in die Europäische Union aufgenommen wierd?

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

gerne beantworte ich Ihre Fragen auf Grundlage Ihrer Angaben und unter Berücksichtigung Ihres Einsatzes wie folgt:

1.
Auf die biologische Richtigkeit der Vaterschaftsanerkennung kommt es grundsätzlich nicht an. Insofern spielt es für die Anerkennung keine Rolle, wenn sich herausstellen sollte, dass die Person, die Ihre Zwillinge anerkannt hat, nicht der Vater ist. Auch eine unrichtige Anerkennung ist wirksam. Die Vaterschaft kann jedoch durch die Berechtigten gemäß § 1600 Abs. 1 BGB angefochten werden.

2.
Zu den Anfechtungsberechtigten gehört auch die zuständige Behörde in Fällen der Vaterschaftsanerkennung. Dadurch sollen vor allem missbräuchliche Vaterschaftsanerkennungen zur Erlangung von Aufenthaltstiteln und der damit verbundenen Sozialleistungen entgegengewirkt werden. Die Ausländerbehörde könnte also auf dieser Grundlage die Vaterschaftsanerkennung anfechten und damit letztendlich die deutsche Staatsangehörigkeit Ihrer Zwillinge widerrufen. Ihre Aufenthaltserlaubnis gemäß § 28 Abs.1 Nr.3 AufenthG wäre somit grundsätzlich gefährdet.
Die Vaterschaftsanerkennung kann durch die Ausländerbehörde aber nur dann angefochten werden, wenn zwischen Ihren Zwillingen und dem Anerkennenden keine sozial-familiäre Du besteht. Darüber hinaus hat die Ausländerbehörde für die Anfechtung eine Frist nach § 1600b Abs. 1a S.3 BGB einzuhalten. Danach ist die Anfechtung spätestens nach Ablauf von fünf Jahren seit der Wirksamkeit der Anerkennung der Vaterschaft ausgeschlossen.
Sollte also die Ausländerbehörde darüber Kenntnis erlangen, dass es sich bei ihnen um eine unrichtige Anerkennung der Vaterschaft handeln könnte, wird sie entsprechende Maßnahmen zur Aufklärung einleiten.

3.
Ob sie unabhängig von ihren Zwillingen ein eigenständiges Aufenthaltsrecht erworben haben, kann nicht allein von Ihrer Arbeit oder Ihrer Aufenthaltsdauer in der Bundesrepublik beurteilt werden.
Da Sie Ihren Angaben zufolge bereits seit fünfeinhalb Jahren in Deutschland sind, könnten Sie aber einen Anspruch auf Erteilung einer Niederlassungserlaubnis (unbefristete Aufenthaltserlaubnis) nach § 28 Abs. 2 AufenthG haben.

Abschließend hoffe ich, Ihnen einen ersten Überblick über die Rechtslage vermittelt zu haben und bedanke mich für eine positive Bewertung.

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 69954 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle Antwort auf mein Problem, verständlich erklärt und gut beraten! Diesen Anwalt kann ich weiterempfehlen, insbesondere auch, weil meine Nachfrage ebenso schnell, verständlich und freundlich beantwortet wurde! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
alle Fragen zu meiner vollsten Zufriedenheit beantwortet und das in kürzester Zeit! Ich bin begeistert! Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
superdupergut, schnell, kompetent und hilfreich. danke! ...
FRAGESTELLER
Jetzt Frage stellen