Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Anforderung der Miteigentümerliste von einem einzelnen Miteigentümer beim Verwalter

| 04.07.2016 11:47 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Zusammenfassung:

Mitglieder einer Wohnungseigentümergemeinschaft haben ein Recht auf Erhalt einer Eigentümerliste gegen die Wohnungsverwaltung.

Sehr geehrter Herr Rechtsanwalt,
als Miteigentümer einer WEG möchten wir beim Verwalter die neueste Miteigentümerliste
anfordern. Da ein häufiger Wohnungseigentümerwechsel stattfindet, möchten wir wissen
mit wem wir zusammenwohnen. Der Verwalter verweigert uns die Herausgabe dieser Liste. Kann bzw. darf der Verwalter uns dies verweigern?

Vielen Dank für Ihre Mühe.

Mit freundlichen Grüßen

Sehr geehrte Fragesteller,

gerne lasse ich Ihnen zu Ihrer Fragestellung die folgenden Informationen zukommen:

Es ist häufig davon zu hören und zu lesen, dass Hausverwaltungen die Herausgabe einer Eigentümerliste, zu deren Führung sie im Rahmen ihrer Verwaltung verpflichtet sind, verweigern. Oft beruft man sich dabei auf datenschutzrechtliche Bestimmungen, die in diesem Zusammenhang jedoch keine Anwendung finden.

Sie können sich zu Ihren Gunsten auf eine Entscheidung des Oberlandesgerichts München (OLG München, Beschluss vom 9. März 2007, Az.: 32 Wx 177/06 ) berufen. Danach ergebe sich die Auskunftspflicht des Hausverwalters aus den §§ 675 , 666 BGB , also den Regelungen zum Auftragsvertrag, der im Verwaltervertrag seine inhaltliche Konkretisierung findet.

Umgekehrt haben Sie als Mitglied der Eigentümergemeinschaft das Recht, nach § 20 WEG über die personelle Zusammensetzung der WEG informiert zu sein. Dies gilt umso mehr, wenn es aufgrund mehrerer Eigentümerwechsel zu Veränderungen in dieser Zusammensetzung gekommen ist.

Die einzige Einschränkung, die Sie in diesem Zusammenhang hinzunehmen haben, ist Ihre Verpflichtung zur Erstattung eventuell entstehender Kosten für Kopien und Porto.

In entsprechender Weise verneinend zum Thema des "entgegenstehenden Datenschutzes" hat auch das Landgericht Stuttgart entschieden (LG Stuttgart, Beschluss v. 14.8.2008, 19 T 299/08 ).

Ich hoffe, dass ich Ihnen hiermit weiterhelfen konnte und stehe für eventuelle Rückfragen gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Daniela Désirée Fritsch
Rechtsanwältin

Bewertung des Fragestellers 07.07.2016 | 12:46

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"

Es war eine super genaue und zuvorkommende Antwort.
Die Antwort war auch super schnell, kann man nur weiter empfehlen
Die Rechtsanwältin kannte sich sehr gut und genau aus.
Bem nächsten Mal komme ich gerne wieder auf sie zurück.

"