Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
499.757
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Anfahrtspauschale Heizungsbauer 120,- EUR zzgl. MwSt.

14.12.2017 13:39 |
Preis: 48,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Karlheinz Roth


Im Sommer ist meine Heizung ausgefallen. Da ich einen Haushaltsschutzbrief besaß, kam ein durch die Versicherung beauftragter Monteur. Dieser stellte fest, dass der Lüfter defekt sei. Eine Reparatur würde in etwa 300 EUR kosten. So weit so gut.
Der Monteur konnte den Fehler nicht beheben, da er die teile nicht hatte. Mir war zu dem Zeitpunkt die reparatur auch nicht so wichtig, da ich die Heizung manuell bedienen konnte.

Im November dann habe ich einen ortsansässigen Heizungsinstallateur angerufen und den Fall geschildert. Ich wusste genau, was zu reparieren ist und wo der Fehler lag. Nach kurzer Zeit erhilt ich einen Rückruf mit folgender Aussage:

"Unsere Monteure haben derzeit keine Zeit für die Reparatur. Wir können allerdings den Vissmann Kundenservice beauftragen"

Ohne auf etwaige Anfahrtspauschalen aufzuklären, war ich damit einverstanden. Am nächsten Tag kam der Monteur und hat aufgrund meiner Fehlerbeschreibung auch sehr zügig den Schaden behoben. Beim Verabschieden fragte er mich: ...warum hat es der ortsansässige Installateur nicht selbst behoben..?" konte ich nur entgegnen, dass dieser keine Zeit hatte. . .

kurze Zeit später erhielt ich die Rechnung vom ortsansässigen Installateur:

Pos. 1: 0,7 Std. Viessmann KD 60,90
Pos. 2: Fahrtpauschale ab 40km 120,00
Pos. 3: Viessmann Lüfter Radial 227,00

Mwst 77,50
Gesamt: 485,40 EUR

Das bedeutet, ich muss für die Anfahrt 142,80 EUR bezahlen (incl. MwSt.)

Nachdem der erste Schock verflogen ist, habe ich die Rechnung abzgl. der Anfahrtspauschale überwiesen. Im Verwendungszweck habe ich ergänzt "Rechnung abzgl. Fahrtpauschale"

Heute erhielt ich den Anruf der Firma. . . ich möge bitte die Pauschale zahlen. Ich entgegnete, dass ich über eine derart hohe pauschale nicht informiert wurde. ich lebe in der nähe von München. Im Umkreis von 10 km gibt es dutzende Heizungsinstallateure. natürlich hätte ich mich um einen anderen bemüht, hätte ich Kenntnis von einer derart hohen Pauschale gehabt.

Jetzt zu meiner Frage:

ist das rechtens? hätte mich die Firma nicht darauf hinweisen müssen? Muss ich zahlen?

Vielen Dank für ein kurzes Feedback

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf der Grundlage der von Ihnen gemachten Angaben wie folgt beantworte:

Nach diesseitiger Auffassung ist die Abrechnung nicht rechtens, weil hier offenbar eine Fahrtpauschale ab 40 km abgerechnet worden ist. Eine solche Pauschale muss aber vertraglich vereinbart werden. Dies erfolgt regelmäßig dadurch, dass die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Handwerkers in den Vertrag einbezogen werden.
Dies ist nach Ihrem Vortrag aber gerade nicht geschehen, so dass die Geltendmachung eines Betrages in Höhe von EUR 120,00 unbegründet ist.


Ich hoffe, dass ich Ihnen in der Sache weiterhelfen konnte. Fragen Sie gerne nach, wenn etwas unklar geblieben ist, damit Sie hier zufrieden aus der Beratung gehen.
Einer positiven Bewertung sehe ich entgehen. Gerne höre ich von Ihnen.


Mit freundlichen Grüßen
Karlheinz Roth
- Rechtsanwalt und zertifizierter Testamentsvollstrecker -

Nachfrage vom Fragesteller 14.12.2017 | 16:46

Vielen Dank,
wie soll ich mich verhalten, wenn ich eine Mahnung über die 120 EUR zzgl. MwSt für die Anfahrtspauschale erhalte?
mfg
Michael Janssen

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 14.12.2017 | 17:33

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihren Nachtrag. Ich empfehle Ihnen, einen Kollegen mit der Wahrnehmung Ihrer Interessen zu beauftragen, der dann der Gegenseite einen entsprechenden Schriftsatz an die Hand gibt und den Anspruch abwehrt.

Gerne höre ich von Ihnen.


Mit freundlichen Grüßen
RA K. Roth

Neu

Darf's noch eine Frage mehr sein?

Viele oder regelmäßige Fragen? Mit der Frag-einen-Anwalt.de Flatrate unbegrenzt Fragen stellen.
Sie haben ein Problem, von dem Sie wissen, dass noch mehr Fragen kommen? Sie sind Handwerker, Arzt, Freiberufler oder Gründer? Dann sollten Sie sich das mal näher anschauen.
Details anschauen
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 64106 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Der Rechtsanwalt war sehr Kompetent! Er hat mir sehr geholfen. Ich kann ihn nur weiter empfehlen! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Alles war für mich in Ordnung. Schnell und in einer verständlichen Ausdrucksart. Super - so soll es sein. Danke ! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Meine Frage wurde ausführlich beantwortet und es wurde eine neue Möglichkeit aufgezeigt, diesen "Fall" evtl zu lösen. Vielen Dank dafür ...
FRAGESTELLER