Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Anerkennung ausländischer Scheidung für erneute Eheschließung

27.01.2020 04:10 |
Preis: 51,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Thomas Bohle


Ich bin panamaische Staatsbürgerin. 2008 bin ich mit meinem Deutschen Freund nach Panama gezogen und wir haben hier geheiratet und daraufhin die Ehe in Deutschland registriert.

2014 habe ich mich in Panama scheiden lassen. Er war bei dem Prozess rechtlich und physisch nicht präsent, weil er mich verlassen hatte. Die Scheidung haben wir beide in Deutschland nie gemeldet.

Jetzt möchte ich meinen spanischen Verlobten heiraten der in Berlin lebt. Da ich in Deutschland aber noch als verheiratet gemeldet bin, dachten wir uns, dass wir einfach in Spanien heiraten um die mühsame und lange Anerkennung der ausländischen Scheidung zu umgehen.

Kann es sein, dass wenn wir dann die spanische beglaubigte Heiratsurkunde beim Standesamt hier abgeben, die Anerkennung der Scheidung nicht mehr notwendig ist?

Sehr geehrte Ratsuchende,


so wie Sie es sich vorstellen, geht es leider nicht, da Sie hier nach wie vor offiziell als verheiratet gelten, sodass die neue Ehe dann sogar die Einleitung eines Strafverfahrens nach § 172 StGB (Doppelehe) nach sich ziehen würde.

Daher werden Sie vor einer erneuten Heirat, die in Deutschland Bestand haben soll, dann die Anerkennung der Scheidung VORHER beantragen.


Die ausländische Entscheidung wird erst nach Anerkennung durch die Landesjustizverwaltung für den deutschen Rechtsbereich wirksam. Sofern keiner der früheren Ehegatten einen Wohnsitz in Deutschland hat und in Deutschland auch keine neue Ehe geschlossen werden soll, ist die Senatsverwaltung für Justiz in Berlin dafür zuständig.



Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwalt
Thomas Bohle, Oldenburg

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 73929 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,8/5,0
Meine Rechte sind jetzt glasklar und erspare mir sinnlose Aktionen. ...
FRAGESTELLER
4,8/5,0
schnelle Antwort, leicht verständlich - gerne wieder ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Eine Grundlage wie ein Gesetz hätte mich schon interessiert. ...
FRAGESTELLER