Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Anbieter wechsel

16.07.2008 19:59 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht


Zunächst wir sind am 01.03.2008 in eine andere Stadt gezogen.
um demnächst alles bei einem Anbieter zu haben wollten wir von arcor zu o2 wechseln. Meinen Auftrag für o2 habe ich im Internet aufgegeben. Ich habe auch die Dienstleistung von o2 wahrgenommen, bei meinem alten Anbieter zu kündigen.
-Zur Kündigung der Auftrag wurde am 17.02.2008 im internet aufgeben
bei arcor hätte ich zum 01.04. regülär kündigen können. Wenn ich meine Kündigung einen Monat vorher eingereicht hätte.
Die Auftragsbestätigung von 02 ging dann auch am 20.02.2008 bei mir via email ein.
Am 23.02.2008 bekamm ich dann via email Post von o2, dass ich jetzt doch alles per Post Portierungsauftrag etc. inkl. und Kündigungsschreiben, zu o2 schicken sollte. Das habe ich dann auch noch vor dem 01.03.2008 erledigt.
Am 17.03.2008 bekamm ich dann eine mail von 02,dass man alles weitergeleitet hat aber es bei arcor zu einer verzögerung gekommen ist. Da ich sowieso im umzugsstress war und dsl nicht unbedingt brauche, habe ich erstmal abgewartet.
Ca. 1 Monat später bekamm ich dann von 02 Post, dass meine Kündigung nicht akzeptiert wurde, weil ich angeblich falsche Telefonnunnern in den Portierungsauftrag eingeben hätte.
-Die Nummern auf dem 02 schreiben habe ich dann mit dem Arcor Vertrag verglichen.
-Die Nummern waren alle korrekt angeben.
-Das ich dann bei beiden Anbietern auf geschlossen Ohren gestoßen bin sein mal nur am rande erwähnt!
Mittlerweile habe ich jetzt bei arcor gekündigt mit Hinweis auf die Kündigung und dem schreiben von 02, das ich nicht bereit bin. die beträge über den 01.04.2008 zu bezahlen. (Dadurch das die Kündigung nicht im März erfolgte sondern erst im April könne ich erst wieder zum 01.08 regulär kündigen.)
heute kam dann wider mal eine Arcor rechnung mittwelrweile 180,00
die ich eigentlich nicht bezahlen will.
Mit der Bitte um Antwort. Der gesamte verlauf (email/Briefe/Vertrag liegt vor)


Sehr geehrter Ratsuchender,

das Problem im vorliegenden Fall liegt darin, dass nicht klar ist, wer einen Fehler gemacht hat. Wenn es zutrifft, dass Sie in dem Schreiben an O 2 die richtige Telefonnummer genannt haben, dann haben Sie jedenfalls keinen Fehler gemacht.

Ich persönlich gehe davon aus, dass der Fehler bei O 2 liegt. Der dortige Sachbearbeiter hat wahrscheinlich die Telefonnummer, die Sie genannt haben falsch abgeschrieben, als er die Kündigung an Arcor geschrieben hat.

Wenn das zutrifft, sind Sie tatsächlich weiter verpflichtet, an Arcor zu bezahlen, da der Vertrag ja nicht beendet wurde.

Allerdings haben Sie dann in Höhe der Kosten, die bis zum 1. 8. entstehen, einen Schadensersatzanspruch gegen O 2.

Allerdings müssen Sie beweisen, dass O 2 einen Fehler gemacht hat. Dies wäre am einfachsten, wenn Sie von Arcor das Kündigungsschreiben bekommen würden, welches O 2 an Arcor geschickt hat. Stimmen die dort genannten Telefonnummern nicht mit den von Ihnen an O 2 geschickten überein, ist klar, dass das Verschulden bei O 2 liegt.

Fazit:
Sie müssen an Arcor herantreten und das Kündigungsschreiben, welches Arcor von O 2 bekommen hat, in Kopie verlangen. Liegt hier tatsächlich ein Fehler vor, müssen Sie bis August weiter bezahlen, können aber die Geldbeträge von O 2 ersetzt verlangen.

Ich hoffe, dass ich Ihnen weiterhelfen konnte und wünsche noch einen schönen Abend.

Mit freundlichen Grüßen

Leyrer
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70185 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kurz, knapp, verständlich. Besten Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnell, kompetent, hilfreich- vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Danke für die ausführliche Auskunft. Bis auf : wie kann ich diese Wahlanfechtung machen ,über einen Anwalt oder selber bei Gericht. Danke ...
FRAGESTELLER