Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.170
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Amtsanmaßung Polizist simuliert


22.07.2005 17:11 |
Preis: ***,00 € |

Strafrecht



Habe mit einem Freund, beide 22 Jahre, unter Alkoholeinfluss eine Freundin angerufen und haben uns als Polizist ausgegeben, sie ist dann wirklich zur Polizei gegangen weil sie uns geglaubt hat. Als wir nochmal angerufen haben ist der Polizist rangegangen und wir dachten es wäre ein Freund und haben uns weiterhin als Hauptkomissar ausgegeben, er hat dann meine Handynr notiert und habe jetzt eine Vorladung bekommen als Beschuldigter wegen Amtsanmaßung und Vorgeben von falschen Titeln.Soll nun bei der Polizei Stellung nehmen. Meine Freundin hat uns natürlich nicht angezeigt aber wohl sie Polizei selbst. Meine Frage: Was soll ich tun damit wir nur eine geringe Strafe bekommen bzw wie wird diese wohl aussehen? Sind beide nicht vorbestraft. Meinen Sie das es zu einer Verhandlung kommen wird oder das man es aussergerichtlich lösen wird?

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Ratsuchender,

wenn Sie sich bereits bei der polizeilichen Vernehmung aufrichtig und ernsthaft geständig und reumütig zeigen stehen die Chacen recht gut, dass es zu einer Einstellung des Ermittlungsverfahrens kommt, ggf. gegen Auflagen wie eine Spende oder Sozialstunden.

Kommt es dagegen zu einer Bestrafung, ggf. ohne mündliche Verhandlung im Strafbefehlsverfahren, so müssen Sie wahrscheinlich mit einer relativ geringen Geldstrafe rechnen, da Sie nicht vorbestraft sind.

Mit freundlichen Grüßen

Thomas J. Lauer
Rechtsanwalt
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60118 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Vielen Dank für diese konkrete, ausführliche Antwort. So soll es sein, Sie haben wir definitiv weiter geholfen. Gerne wieder. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle und relevante Beantwortung, vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich bin sehr zufrieden. Das Problem hat mich schon seit laengerem belastet und in meinen Handlungsmoeglichkeiten eingeschraenkt. Der Anwalt konnte mir mit seiner rechtlichen Einschaetzung des Sachverhalts aufzeigen, wie ich dieses ... ...
FRAGESTELLER