Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Altersteizeit , passive Phase, krank, Reha

31.05.2009 22:51 |
Preis: ***,00 € |

Sozialversicherungsrecht


Hallo Anwälte,

meine Schwiegermutter (eine der wenigen Lieben) ist während Ihrer passiven Alterteilzeitphase nach einer Gehirnblutung in die Klinik gekommen und wird demnächst in die Reha verlegt.
Arbeitgeber ist das Land Baden Württemberg, Sie ist angestellt da Sie keine deutsche Staatsbürgerschaft hat.
Hinzu kommt das Sie privat Krankenversichert ist.

Sollen wir Ihren Arbeitgeber über Ihre Krankheit informieren ?

Wie sieht es aus mit Lohnfortzahlung? Wenn wir sie nicht krank melden ( sie muss ja nicht mehr arbeiten ) werden Ihre Bezüge weiter bezahlt. Oder übernimmt diese die Krankenkasse oder geht diese dann von einer "Nichtbeschäftigung" aus und bezahlt daher Nichts ?

Sie wird vielleicht früher berentet und Ihr Rentenanspruch sinkt.
Werden Rehakosten vom Arbeitgeber übernommen oder von der Krakenkasse und wenn bis zu welcher Phase ?

Wir stehen hier vor einem großen Fragezeichen und wissen nicht was der richtige Schritt ist und müssen nun für Sie entscheiden was uns sehr schwer fällt.





Sehr geehrter fragesteller,

ich bedanke mich für Ihre Fragen, die ich gerne beantworte:

//Sollen wir Ihren Arbeitgeber über Ihre Krankheit informieren ?//

Das steht Ihnen frei - es hat auf Ihre rechtliche Position keinen Einfluss.

//Wie sieht es aus mit Lohnfortzahlung? Wenn wir sie nicht krank melden ( sie muss ja nicht mehr arbeiten ) werden Ihre Bezüge weiter bezahlt. Oder übernimmt diese die Krankenkasse oder geht diese dann von einer "Nichtbeschäftigung" aus und bezahlt daher Nichts ?//

Beim Blockmodell (und nach Ihren Angaben gehe ich davon aus, dass Ihre Schwiegermutter diese gewählt hat) spielt Krankheit nur in der Arbeitsphase, nicht jedoch in der Freistellungsphase eine Rolle.

//Sie wird vielleicht früher berentet und Ihr Rentenanspruch sinkt.
Werden Rehakosten vom Arbeitgeber übernommen oder von der Krakenkasse und wenn bis zu welcher Phase ?//

Am Ende der Freistellungsphase wird sie selbst - so hoffe ich mit Ihnen - oder ein Vertreter - für sie den Rentenantrag stellen. Daher wird sie auch nicht vorzeitig berentet - ihr Rentenanspruch wächst also bis zum Ende der Freistellungsphase an. Rehakosten trägt anscheinend, so wie Sie den Fall darstellen, die Krankenkasse, da ich deru´zeit keine Trägerschaft der Rentenversicherung oder der Berufsgenossenschaft erkennen kann.

//Wir stehen hier vor einem großen Fragezeichen und wissen nicht was der richtige Schritt ist und müssen nun für Sie entscheiden was uns sehr schwer fällt.//

Kümmern Sie sich um die Gesundheit Ihrer 'Schwimu'. Lassen Sie die Finanzen, sprich das Arbeitseinkommen laufen wie bisher. Sie betrügen niemanden. Ihre Schwiegermutter hat diese Ansprüche, die derzeit ausgezahlt werden, eingearbeitet.

Ich wünsche Ihnen und Iherer Familie, aber vor allem Ihrer Schwiegermutter, in diesen Stunden alles Gute. Haben Sie bitte keine Scheu eventuelle Nachfragen per Fax, Mail oder Telefon zu stellen,

Gerade in Ihrer schwierigen Lage wünsche ich Ihnen gesegnete Pfingsten.

Mit freundlichen Grüßen

Natascha Unruh-Berchter


www.anwaltrecht.de
n.unruh@anwaltrechte.de
T. 030-36 75 37 13
F. 030-36 75 37 21

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70508 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kurze, knackige Antwort - vielen Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr Wilking hat meine Frage zu 100% beantwortet und auch die Rückfrage noch bearbeitet. Was ich vor allem toll fand, dass dies alles innerhalb von zwei Stunden passierte und jetzt kommt es: An einem Sonntag! Herr Wilking, vielen ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Super Anwalt, jederzeit wieder! ...
FRAGESTELLER