Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Altersgerechte Änderungen in der eigenen Wohnung mit Niessbrauch

| 15.09.2021 15:08 |
Preis: 50,00 € |

Steuerrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Meine Frau ist zwischenzeitlich fast 78 Jahre, ich werde im Mai 2022 80 Jahre.
Wir haben unser Haus vor ca 40 Jahren gebaut und vor ca 2 Jahren unserer Tochter übertragen
um eine friedliche Abwicklung beim Erbe zu haben. Unser Sohn erhielt das Elternhaus meiner Frau
in gleichem Wert übertragen.
Für beide Immobilien haben wir den notariell eingetragenen Niessbrauch, d.h. Erträge und Kosten
betreffen uns.
Wir haben vor ca 2 Jahren unser Bad komplett altersgerecht, d.h. keine Badewanne, sondern Boden ebene Dusche
plus das Zubehör, neue Fliesen und so weiter für ca 20 Tsd Euro von Handwerkern machen lassen.
Gleichzeitig, wenn schon Handwerker, dann richtig, unsere Fenster und Türen mit elektrischen Rolläden
ausstatten lassen.
Bei der Einkommenssteuererklärung und der von uns beantragten Abschreibung über 10 Jahre dieser Investition, wurde dies abgelehnt und dies wurde bei den Einnahmen der Miete der Einliegerwohnung (Anteil 36 % der Fläche)
gestrichen.
Frage: Ist das korrekt?

15.09.2021 | 15:39

Antwort

von


(367)
Alte Schmelze 16
65201 Wiesbaden
Tel: 0611-13753371
Web: http://deutschland-schulden.de
E-Mail:

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

leider können Sie grundsätzlich immer nur die Beträge absetzen welche in der vermieteten Wohnung anfallen. Wenn die Kosten für das gesamte Haus angefallen sind wird dann (so wie bei Ihnen) eine Aufteilung vorgenommen und nur der Teil der Kosten anerkannt, welcher auf die vermietete Fläche entfällt.

Um den altersgerechten Umbau für die selbst genutzte Fläche absetzen zu können müssen Sie hier die medizinische Notwenigkeit nachweisen, z.B. durch ein ärztliches Attest, ein Gutachten über eine Pflegestufe oder durch einen Behindertenausweis. Dann können Sie hier die Kosten als außergewöhnliche Belastung voll absetzen, soweit diese für Barrierefreiheit notwendig sind.

Falls diese Voraussetzungen noch nicht vorliegen können dann noch allenfalls anteilige Lohnkosten für die selbst genutzte Wohnung nach § 35 a Absatz 3 und 4 Einkommensteuergesetz als haushaltsnahe Dienstleistungen abgesetzt werden.

Zitat:
§ 35a - Steuerermäßigung bei Aufwendungen für haushaltsnahe Beschäftigungsverhältnisse, haushaltsnahe Dienstleistungen und Handwerkerleistungen
(1) .....
(2) ....
(3) Für die Inanspruchnahme von Handwerkerleistungen für Renovierungs-, Erhaltungs- und Modernisierungsmaßnahmen ermäßigt sich die tarifliche Einkommensteuer, vermindert um die sonstigen Steuerermäßigungen, auf Antrag um 20 Prozent der Aufwendungen des Steuerpflichtigen, höchstens jedoch um 1 200 Euro. Dies gilt nicht für öffentlich geförderte Maßnahmen, für die zinsverbilligte Darlehen oder steuerfreie Zuschüsse in Anspruch genommen werden.
(4) Die Steuerermäßigung nach den Absätzen 1 bis 3 kann nur in Anspruch genommen werden, wenn das Beschäftigungsverhältnis, die Dienstleistung oder die Handwerkerleistung in einem in der Europäischen Union oder dem Europäischen Wirtschaftsraum liegenden Haushalt des Steuerpflichtigen oder - bei Pflege- und Betreuungsleistungen - der gepflegten oder betreuten Person ausgeübt oder erbracht wird. In den Fällen des Absatzes 2 Satz 2 zweiter Halbsatz ist Voraussetzung, dass das Heim oder der Ort der dauernden Pflege in der Europäischen Union oder dem Europäischen Wirtschaftsraum liegt.


Entscheidend sind dabei vor allem 3 Voraussetzungen:

1. Die Leistung muss vor Ort erbracht werden.
Die Leistung in Ihrem Haushalt erbracht werden, eine Tätigkeit in den Räumen des Handwerkes zählt nicht, z.B. die Instandsetzung von Möbeln in einer Werkstatt. Da bei Ihnen vor Ort gearbeitet wurde ist dieser Punkt unproblematisch.

2. Nur der Lohnanteil ist absetzbar
Nur der reine Lohn ist absetzbar, meisten wird der Handwerker schon in der Rechnung auf § 35a ESTG hinweisen. Wenn nicht achten Sie darauf, dass die Kosten entsprechend aufgeschlüsselt sind.

3. Keine Barzahlung.
Wichtig ist, dass der Betrag bar überwiesen wurde. Der § 35a soll grade Schwarzarbeit verhindern, daher wird hier die Überweisung und damit auch die leichte Nachvollziehbarkeit zur Bedingung gemacht.

Wenn Sie jetzt schon eine Gesamtrechnung durch die Handwerker haben wäre es dann sinnvoll hier eine Korrektur vorzunehmen und jeweils eine Rechnung für die vermietete Fläche und eine für die selbst genutzte Wohnung zu bekommen. Dann kann bei dieser auch der Lohnanteil entsprechend ausgewiesen werden und Sie können wenigstens noch einen Teil mehr absetzen.


Ich hoffe damit Ihre Frage zufriedenstellend beantwortet zu haben und wünsche Ihnen noch einen schönen Tag.

Mit freundlichen Grüßen,
RA Fabian Fricke




Bewertung des Fragestellers 20.09.2021 | 14:00

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"

Die Antwort war sehr kurzfristig erstellt und sehr ausführlich und verständlich. Nochmals vielen Dank.

"
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Fabian Fricke »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 20.09.2021
5/5,0

Die Antwort war sehr kurzfristig erstellt und sehr ausführlich und verständlich. Nochmals vielen Dank.


ANTWORT VON

(367)

Alte Schmelze 16
65201 Wiesbaden
Tel: 0611-13753371
Web: http://deutschland-schulden.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Insolvenzrecht, Sozialrecht, Steuerrecht, Erbrecht, Immobilienrecht