Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Alternative Zwangsversteigerung ?


12.04.2005 11:37 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Andreas Schwartmann



Sehr geehrte Damen und Herren,

ich bin seit ca. 4 Wochen von meiner Frau geschieden, die Einigung über unser gemeinsames Vermögen war (mündlich) außergerichtlich vereinbart. Insbesondere haben wir bereits im Sommer 2004 bei einem gemeinsamem Banktermin diverse Möglichkeiten der Nutzung und Finanzierung unserer gemeinsamen Eigentumswohnung besprochen.
Die aktuelle Situation ist wie folgt: ich bezahle alle Kosten und Aufwendungen für unsere gemeinsame Wohnung, in der ich seit gut zwei Jahren nicht mehr wohne. Meine Frau wohnt kostenlos in der Wohnung, kann und will sich aber nicht für eine der von der Bank vorgeschlagenen Möglickeiten entscheiden. Kurzum: sie nutzt die Wohnung zu 100%, während ich 100% bezahle, was meine finanziellen Möglichkeiten nun übersteigt.
Kann ich unter diesen Umständen die Zwangsversteigerung der Wohnung beantragen ?
Wie ist der Ablauf und wie sind die Fristen ?
Kann ich meine eigene Wohnung ersteigern ?

Vielen Dank für Ihre Mühe

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Ratsuchender,


vielen Dank für Ihre Anfrage.

Nach dem geschilderten Sachverhalt sind Sie mit Ihrer Frau gemeinschaftliche Eigentümer der Wohnung. Sie bilden also eine Bruchteilsgemeinschaft gem. § 741 BGB, da Ihnen die Rechte an dem Wohneigentum gemeinschaftlich zustehen.

Nach § 749 BGB kann jeder Teilhaber einer Bruchteilsgemeinschaft jederzeit die Aufhebung der Gemeinschaft verlangen. Dieses Recht kann zwar durch Vereinbarung auf Zeit oder für immer ausgeschlossen sein, wobei die Aufhebung aus wichtigem Grunde nach § 749 Abs. 2 BGB nicht ausgeschlossen ist.

Ob eine solche Vereinbarung getroffen wurde, ist aus Ihrer Schilderung nicht erkennbar.

Nach § 753 Abs. 1 S. 1 BGB erfolgt die Aufhebung der Gemeinschaft durch Teilung in Natur, alternativ durch Verkauf oder Zwangsversteigerung:

Ist die Teilung in Natur ausgeschlossen, so erfolgt die Aufhebung der Gemeinschaft durch Verkauf des gemeinschaftlichen Gegenstands nach den Vorschriften über den Pfandverkauf, bei Grundstücken durch Zwangsversteigerung und durch Teilung des Erlöses.


Das Verfahren der Zwangsversteigerung richtet sich nach den §§ 180 ff ZVG und kann von Ihnen jederzeit beantragt werden. Auf den Antrag hin ordnet das Vollstreckungsgericht die Zwangsversteigerung an und beschlagnahmt die Wohnung, was zu einem Veräußerungsvebot führt.

In dem angeordneten Zwangsversteigerungsverfahren werden dann nicht nur Dritte, sondern auch Sie als Miteigentümer bieten dürfen, um den Zuschlag zu erhalten.

Da ein Zwangsversteigerungsverfahren mit Kosten verbunden ist und in der Regel durch einen Verkauf ein weit höherer Verkaufserlös erzielt werden kann, sollten Sie, bevor Sie eine Zwangsversteigerung in Erwägung ziehen, zunächst die Möglichkeiten eines Verkaufes mit Ihrer geschiedenen Ehefrau abklären.

Sollte sich keine Einigung erzielen lassen, sollten Sie anwaltlich abklären lassen, ob ggf. im Rahmen des Scheidungsverfahrens getroffene Vereinbarungen einer Zwangsversteigerung im Wege stehen, bevor Sie die Zwangsversteigerung beantragen.

Ich hoffe, Ihnen mit meiner Antwort geholfen zu haben.

Mit freundlichen Grüßen

A. Schwartmann
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER