Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
503.259
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Alter Führerschein 4 nach Entzug der Fahrerlaubnis

19.09.2017 13:56 |
Preis: ***,00 € |

Verkehrsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Ralf Hauser, LL.M.


Sehr geehrte Damen und Herren,
!969 habe ich meine Führerschein 4 gemacht mit Prüfung.Der Führerschein 3 kam ca 1973 als Erweiterung hinzu.
Mein Führerschein (grauer Lappen ) wurde mir am 12.12.1995 wegen Trunkenheit entzogen.
Am 13.2.1997 beantragte ich die Neuerteilung und erhielt am 13.03.1997 den rosa Führerschein mit den Klassen 3,4,5 zurück.
Der neue Führerschein 4 ist allerdings auf 50ccm und 50 Kmh begrenzt.
Ich habe versucht für alten 4 er (jetzt A1) eine Neuerteilung zu erhalten ,dies wurde mir verwehrt mit der Begründung das ich ja einen führerschein 4 eingetragen habe. Auskunf von der Behörde= ( Durch den Entzug Ihrer Fahrerlaubnis ist der Vorbesitz erloschen und Sie können sich lediglich auf Ihre Fahrerlaubnis von 1997 berufen. ) Würde ich noch verstehen wenn ich den alten 4 er mit dem Führerschein drei geschenkt bekommen hätte.
Meine Frage :habe ich einen Anspruch auf den Führerschein a1 ( Besitzstand) oder nicht.
mit freundlichen Grüßen
Klaus

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Sie teilen mit, dass Ihnen am 12.12.1995 die Fahrerlaubnis entzogen und auf Ihren Antrag hin am 13.03.1997 wieder erteilt wurde.

Generell hat der Antragsberechtigte Anspruch auf Wiedererteilung im "alten" Umfang. Allerdings kommt es auf den Antrag an. Sie müssen beantragt haben, dass die Fahrerlaubnis im "alten" Umfang, d.h. für sämtliche Klassen und nach Klassenneueinteilung in die neuen Klassen erteilt wird. Beantragen Sie dies nicht ausdrücklich, kommt es häufig zu nicht vollständiger Wiedererteilung.

Leider müssen Sie innerhalb von zwei Jahren die Falscheintragung bzw. unvollständige Eintragung moniert haben. Nach Ablauf der zwei Jahre ist die Wiedererteilung im "alten" Umfang nicht mehr möglich.

Weiteres hierzu finden Sie in § 20 FeV. Insbesondere ist auf § 20 FeV hin Rechtsprechung ergangen, nach der wenn die Fahrerlaubnis länger als zwei Jahre nicht mehr bestand, die Fahrprüfung erneut abgelegt werden muss.

Daher haben Sie bereits aus dem Grund des Zeitablaufs leider keinen Anspruch auf den Führerschein A1.

Ich bedauere, Ihnen keine günstigere Auskunft erteilen zu können.

Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 64990 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Die Antwort kam schnell und absolut verständlich. Ich bin sehr zufrieden! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Kurze und prägnante Antwort, die nachvollziehbar ist, auch hinsichtlich der weiteren Schritte. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr schnelle Antwort, auch auf unsere Rückfrage. Herr Bohle ist ganz konkret auf unsere Fragestellungen eingegangen. Nach der Rückfrage waren die Antworten für uns verständlich und haben uns sehr geholfen. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER