Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Altenheim - Guthaben des Vaters und des Kindes weg?????


31.10.2004 13:13 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht



Hallo!
Folgendes ist das Problem. Mein Vater wird kommende Woche in ein Serniorenwohnheim umziehen. Er möchte uns das Guthaben auf seinem Sparbuch geben. Es müssen davon auch noch einige mit dem Umzug verbundene Kosten gedeckt werden. Er möchte, das ich auch etwas davon für meine Tochter anlege. Auf jeden Fall soll es nicht nur dem Altenheim "gespendet" werden. Was können wir also tun, um das Geld "in Sicherheit" zu bringen????

Was die nächste Frage aufwirft: Ich werde in absehbarer Zeit mein Haus verkaufen. Eine Hypothek muß auch noch abgelöst werden und es wird nicht sehr viel übrig bleiben. Das Geld wollte ich dann anlegen und ersteinmal zur Miete ziehen bis sich eventuell irgendwann etwas neues ergibt.Aber auch das ist eher unwahrscheinlich, da es nicht reichen würde.Da ich das einzige Kind bin, werde ich aber doch zur Kasse gebeten, falls es mal im Altenheim nicht reicht. Ich bin arbeite in Teilzeit,da ich mich auch um Haushalt und Tochter kümmern muß. Was kann ich da also tun? Denn ehrlich gesagt habe ich mich nicht mein ganzes Leben durchgekämpft um jetzt das einzige was mir und meiner Tochter bleiben würde durch den Verkauf und durch Guthaben meines Vaters (weniger als 18000 Euro)auch noch zu verlieren.
Vielen dank im voraus.

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Guten Tag,

um es vorweg zu sagen: es wird kaum eine Möglichkeit, das Sparguthaben Ihres Vaters "zu retten". Ihr Vater ist natürlich verpflichtet, aufgrund des Heimvertrages die Kosten des Aufenthaltes zu tragen. Sie sind ihm gegenüber unterhaltsverpflichtet, was bedeutet, daß Sie zu den Kosten des Aufenthaltes herangezogen werden können.

Das gleiche wird passieren, wenn Ihr Vater aufgrund des Aufenthaltes sozialhilfeberechtigt werden sollte. Auch dann werden Sie vom Sozialamt in Anspruch genommen werden. Schenkungen, also die unentgeltliche Übertragung des Sparguthabens, können dann noch für 10 Jahre rückgängig gemacht werden. Eine Übertragung des Sparguthabens hilft also jetzt nicht mehr. Anders wäre es nur, wenn die Übertragung des Kontos als Gegenleistung für eine Leistung von Ihnen erfolgte, also etwa für ein Darlehen oder eine sonstige Unterhaltsleistung, etwa Pflegeleistungen. Nur für diesen Fall wäre die Übertragung nicht angreifbar.

Ich hoffe, ich habe Ihnen weitergeholfen. Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen,

Michael Weiß
Rechtsanwalt und auch Fachanwalt für Arbeitsrecht
Esenser Straße 19
26603 Aurich
Tel. 04941 60 53 47
Fax. 04941 60 53 48
e-mail info@fachanwalt-aurich.de
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER