Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Alte Mieter müssen mehr zahlen als neue


12.12.2005 18:18 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von

Rechtsanwalt Andreas Schwartmann



Guten Abend,
ich bin seit 31 Jahren Mieter einer Wohnung in einer Anlage mit ca.90 Wohnungen nun haben wir wider zum 1.1.2006 eine Mieterhöhung bekommen.
Da wir in der Anlage ca. 15 Wohnungen Leerstand hatten hat der
Vermieter diese Wohnungen neu Vermietet und nimmt bei den Wohnungen zwischen 80-110 € weniger als die alten Mieter zahlen.
Ist so ein verhalten erlaubt.
Die alten Mieter müssen mehr zahlen und die neuen Mieter kommen billig in diese Wohnungen.
Der Ratsuchende
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Ja, Ihr Vermieter darf leerstehende Wohnung zu einer günstigeren Miete vermieten. Denn es gilt der Grundsatz der Vertragsfreiheit und die Gesetze des Marktes. Wenn Ihr Vermieter seine Wohnungen preiswert anbieten muß, um neue Mieter zu finden, dann darf er das - unabhängig von der von Ihnen zu zahlenden Miete. Diese richtet sich allein nach Ihrem Vertrag und dem für Ihre Wohnung geltenden Mietspiegel.

Ich bedauere, Ihnen keine bessere Mitteilung machen zu können.

Mit freundlichen Grüßen

A. Schwartmann
Rechtsanwalt

www.andreas-schwartmann.de



FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER