Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Als Mieter Hausverbot in Mehrparteienhaus nach tätlichem Angriff stellen

| 30.04.2017 15:02 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Zusammenfassung: Ein Mieter hat das Hausrecht nur hinsichtlich der gemieteten Wohnung, nicht darüber hinaus.

Meine Wohnung befindet sich im Dachgeschoss und sonst ist auf dieser Etage nur noch der Wäscheboden vorzufinden.

Von diesem Wäscheboden aus erfolgte, durch die Mutter (keine Mieterin im Haus) meiner Nachbarin (Mieterin), ein vorsätzlicher, tätlicher Angriff gegen mich, beim verlassen meiner Wohnung.

Eine Strafanzeige nach StGB § 224 ist bereits gestellt.

Meine Frage lautet: Da ich kein gesteigertes Verlangen hege, wieder in so eine Situation zu kommen, darf ich als Mieter ein generelles Hausverbot aussprechen oder wenigstens für "meine" Etage oder sollte ich den Sachverhalt an meine Hausverwaltung melden und diese um ein entsprechendes Verbot bitten?

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

1.
Das Hausrecht haben Sie als Mieter nur für Ihre eigene Wohnung. Nur bezüglich Ihrer eigenen Wohnung können Sie Hausverbote ausprechen, nicht darüber hinaus.

2.
Sie können den Vorfall der Hausverwaltung melden und um ein Hausverbot gegeg die betreffende Person bitten. Der Vermieter bzw. die Hausverwaltung sollten vernünftigerweise auch ein Interesse daran haben, dass es im Haus nicht zu tätlichen Angriffen gegen Mieter kommt.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Bewertung des Fragestellers 30.04.2017 | 15:44

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Meine bestehende Frage wurde vollumfänglich beantwortet und meine Vermutung bestätigt. Vielen Dank."
Stellungnahme vom Anwalt:
Jetzt Frage stellen