Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Als Freiberufler für deutsche Firma in Holland; kein Geld & Ärger mit Anwalt

14.09.2010 12:26 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht


Guten Tag,

Vor ca. 2 Jahren habe ich ein Projekt als Computer Consultant fuer eine deutsche Firma (mit Sitz in Wermelskirchen, NRW) durchgefuehrt bei dem es um ca. 20,000 Euro Gesamtlohn ging.
Der aktuelle Projektumfang war wesentlich hoeher, aber die Streitsumme um die es jetzt geht ist etwas ueber 18000 Euro, plus Gerichtskosten.

Obwohl im Vertrag klar stand das ich fuer besagte deutsche Firma in Holland taetig sein sollte, dort als Freiberufler arbeiten wuerde und sogar das mein Wohnsitz nicht in Holland, sondern in den USA ist (wo ich zu der Zeit auch tatsaechlich wohnhaft war), verlangte besagte Firma mitten waehrend des Projekts von mir das ich mich damit einverstanden erklaerte bei ihrer hollaendischen Partnerfirma einen Vertrag "blind" zu unterschreiben den ich nicht mal lesen konnte - weil er in hollaendisch war.

Das ganze war eine "Retourkutsche" fuer mehrmalige Beschwerden die ich gemacht hatte, weil ich immer wieder zu spaet bezahlt worden war, und ich tausende von Euro Spesen selbst vorlegen musste.
Danach wurde mir kurz & buendig gesagt "entweder sie unterschreiben jetzt bei unserer Partnerfirma oder sie sind raus aus dem Projekt..." (das ganze lief so innerhalb eines Nachmittages ab)

Der Kunde selber war mit meiner Arbeit sehr zufrieden und auch sonst hatte die Firma keinen rechtlichen Grund mich zu feuern.
Das ganze war reine Erpressung, da es auch noch mit einer starken Entgeltverminderung fuer mich einhergehen sollte.
Also sagte ich nein und ergo ward ich gefeuert.

Als letzte "Vergeltung" denunzierte mich besagte Firma auch noch bei der Mietwagenagentur und behauptete das die von ihnen selber fuer das Projekt angemieteten Firmenwagen durch mich erschlichen worden seien, sie von der ganzen Geschichte keine Ahnung haetten - ja mich gar nicht kennen wuerden - und ich mir wohl Zugang zu ihrem Firmenkonto durch Betrug ergaunert haette.
Daraufhin benutze die Mietwagenagentur meine private Kreditkarteninfo von einem ganz anderen Vorgang und buchte retroaktiv fast 3 Monate an Firmenmietwagennutzung auf meine Karte.
Was natuerlich sowohl die Sperrung meiner Karte (mangels Deckung), wie auch einen Dauersperrvermerk bei der Mietwagenagentur fuer mich zur Folge hatte.
Mittlerweile bin ich das Konto bei der Bank ganz los.

Da ich jeden Fetzen Papier, jede Quitting, etc. aufgehoben hatte, dachte ich mir das ich vor Gericht leicht beweisen koennen sollte was da fuer ein Unfug getrieben worden war.
Den bezahlt worden bin ich von der Firma auch nicht, und das obwohl sie selber schriftlich eingestanden haben das sie mir das Geld schulden - und auf demselben Papier mir auch noch frech die Mietwagenkosten nochmals abgezogen haben.

Ergo hab ich mir einen Anwalt genommen und gedacht jetzt geht die Post ab.
Nur dann ging da nichts - GAR NICHTS "ab".
Der Herr von Anwalt hat sich erst mal von mir im voraus bezahlen lassen und dann monatelang nichts mehr von sich hoeren lassen.
Nicht mal die ganz klar belegte Mietwagensauerei hat er in Angriff genommen.
Denn das die Behauptung der Firma gegenueber der Mietwagenagentur - das man mich nicht kennt und die ergo den Wagen nicht fuer mich gemietet hatten - falsch war, das geben die ja selber auf ihrer eigenen Endabrechnung zu!

Aber nein, er brauchte Monate (nicht Wochen) um mir jeden Schriftsatz weiterzuleiten, nicht mal per e-Mail ging das schneller.
Mehr als einmal haette ich so beinahe den Antwortermin verpasst.
Ende letzten Jahres reichte es mir dann und ich habe ihm gesagt das ich jetzt entweder Resultate haben will oder ich werde gegen ihn selber vorgehen (den Anwalt meine ich).
Seitdem habe ich von dem Kerl gar nichts mehr gehoert.

Mittlerweile habe ich auch noch meine Stelle wechseln muessen und hatte jede Menge anderen Aerger am Hals.
Aber jetzt bin ich wieder in Deutschland und kann es mir leisten die Sache wieder aufzunehmen.

Nur diese Mal will ich endlich Resultate!
Ich bin bereit gutes Geld fuer einen neuen Anwalt zu zahlen, nur ich bin nicht mehr bereit monatelang auf jeden Schriftwechsel zu warten.

Was ich will von einem neuen Anwalt:
1) Das er *baldmoeglichst* meine Papiere von meinem ersten Anwalt zurueckfordert - sowie die Anzahlung die ich ihm gegeben habe.
Den Leistung habe ich keine von dem Kerl gekriegt, aber gekostet hat mich seine Schlamperei!
2) Das zumindest die Mietwagensache SOFORT in Angriff genommen wird.
Da liegt alles schriftlich vor und somit laesst sich das ganze nach Aktenlage als Betrug von Seiten der Firma beweisen.
3) Das die Firma endlich dazu gebracht wird mir das Geld, von dem sie selber sagen das sie es mir schulden, plus aller meiner mittlwerweile angelaufenen Nebenkosten, zu bezahlen.
Wenn das vor Gericht gehen muss, dann will ich nach 2+ Jahren da endlich mal einen Termin bekommen !
4) Ich will *sofort* ueber jeden Schriftsatz den er zur Sache erhhaelt per e-Mail unterrichtet werden (keine Romane, aber das noetigste an Info halt).

Das ist soweit mal alles. Wie gesagt, ich zahle noch mal im Voraus fuer einen neuen Anwalt.
!!!Der muss im Kreis Wermelskirchen, NRW Klage fuehren koennen!!!

Nur will ich dann auch was sehen fuer mein Geld, sonst werd ich grantig...

Sehr geehrter Fragesteller,

gerne übernehme ich für Sie die Bearbeitung Ihrer Aufträge.
Eine Klageerhebung und erforderlichenfalls die Wahrnehmung von Gerichtsterminen im Kreis Wermelskirchen sind ohne weiteres möglich.
Bitte übersenden Sie mir Ihre Unterlagen, gerne auch per E-Mail.

Meine Kontaktdaten können Sie meinem Profil entnehmen.

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 72575 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,8/5,0
Trotz der Komplexitaet des Falles, konnte der Anwalt zuegig die Vorfaelle durchschauen und mir/uns gezielt weiterhelfen. Auch die Beantwortung der Nachfrage war sehr hilfreich. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sachliche kompetente Beratung. Werde nun meine Optionen prüfen. ...
FRAGESTELLER
4,2/5,0
Die Frage wurde flink und konkret beantwortet. Allerdings bleibt ein Beigeschmack zumindest für den vermuteten Ausgestaltungsspielraum in der konkreten Situagion der Rechtssprechjng, insbesondere, da gerade diese Anwältin auch ... ...
FRAGESTELLER