Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Allgemeine Verkehrskontrolle, Urintest positiv auf THC

12.10.2018 00:00 |
Preis: ***,00 € |

Verkehrsrecht


Beantwortet von


Bundesland: Niedersachsen

Hallo,
Ich wurde am 10.05.2018 auf dem Rückweg von der Arbeit nachhause von der Polizei angehalten, Urintest war positiv auf THC und bei der Blutkontrolle kam raus, dass der aktive THC Wert unter 0,6 ng lag. Weitere Auffälligkeiten wurden nicht festgestellt und eine Aussage habe ich nicht gemacht.

Nach einem Monat kamen zwei aufeinanderfolgende Briefe von der Staatsanwaltschaft, dass das Verfahren eingestellt wurde, sofern eine Straftat vorliegt und es weiter zur Bußgeldstelle geschickt wurde.

Jetzt habe ich einen Brief von der Bußgeldstelle bekommen in dem ebenfalls stand, dass das Verfahren (Ordnungswidrigkeit) gegen mich eingestellt wurde.

Nun meine Frage: Welche Konsequenzen können mich nun noch erwarten? Oder ist die Sache damit erledigt?
Oder meldet sich die Führerscheinstelle trotzdem noch bei mir?
12.10.2018 | 08:29

Antwort

von


(406)
Hauptstraße 3
64665 Alsbach-Hähnlein
Tel: 06257-506060
Web: http://www.kanzlei-diefenbach.de
E-Mail:
Diese Anwältin zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ich beantworte Ihre Frage gerne wie folgt:

In strafrechtlicher und Ordnungswidrigkeiten- rechtlicher Hinsicht brauchen Sie nichts mehr zu befürchten.
Die Führerscheinstelle ist allerdings eine davon unabhängige Behörde, die die Fahreignung nach der Fahrerlaubnis Verordnung prüft. Sie ist nicht an die anderen Entscheidungen gebunden.
Da Sie jedoch unter dem Grenzwert von 1,0 ng liegen, ist es eher unwahrscheinlich, dass sich die Führerscheinstelle meldet. Sollte dies der Fall sein, so beachten Sie unbedingt die im Bescheid angegebenen Fristen.

Ich hoffe Ihnen weiter geholfen zu haben und verbleibe mit freundlichen Grüßen Draudt Rechtsanwältin


ANTWORT VON

(406)

Hauptstraße 3
64665 Alsbach-Hähnlein
Tel: 06257-506060
Web: http://www.kanzlei-diefenbach.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Familienrecht, Strafrecht, Verwaltungsrecht, Arbeitsrecht, Baurecht, Immobilienrecht, Schadensersatzrecht, Miet und Pachtrecht, Verkehrsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 79815 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Gute beratung, schnelle Antwort. Den Stress bei uns schon wieder etwas weniger jetzt. ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Die Antwort geht auf einen wichtigen Aspekt nicht ein: wie macht man der Versicherung einen Kasko-Schaden plausibel, wenn keine polizeiliche Unfallaufnahme (Schaden an Leitplanke?) stattgefunden hat? Aufgrund einer Selbstanzeige ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr geehrter Herr Mack, herzlichen Dank für die kompetente und schnelle Antwort. ...
FRAGESTELLER