Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Alleinige Adoption eines Pflegekindes?

| 15.09.2010 08:51 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Tobias Rösemeier


Ich habe u.a. seit 19 Jahren eine Pflegetochter, die jetzt 19 Jahre alt ist. In dieser Zeit wurde ich geschieden und bin wieder neu verheiratet. Meine Pflegetochter würde sehr gern von mir adoptiert werden. Meine drei leiblichen und zwei bereits adoptierten Kinder sowie mein Ehemann wären damit einverstanden. Kann ich dann als verheiratete Frau (Rentnerin) allein meine volljährige Pflegetochter adoptieren? (Laut Gesetz können ja wohl Verheiratete nur gemeinsam ein Kind adoptieren. ???)

Sehr geehrte Fragestellerin,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich gerne unter Berücksichtigung des von Ihnen geschilderten Sachverhaltes wie folgt beantworte. Ich weise darauf hin, dass das Hinzufügen bzw. Weglassen von wesentlichen Bestandteilen zu einem völlig anderem rechtlichen Ergebnis führen kann. Dieses Medium dient dazu, Ihnen eine erste rechtliche Orientierung zu verschaffen, kann und soll keinesfalls die Beratung bei einem Kollegen vor Ort ersetzen.

Dies vorausgeschickt, beantworte ich Ihre Frage wie folgt:


§ 1767 Abs. 2 BGB regelt, dass die Vorschriften über die Annahme Minderjähriger sinngemäß auf die Volljährigenadoption anzuwenden sind.

Dementsprechend findet die Grundnorm des § 1741 Abs. 2 BGB auch für die Volljährigenadoption Anwendung.

Der genaue Gesetzestext lautet:

(2) Wer nicht verheiratet ist, kann ein Kind nur allein annehmen. Ein Ehepaar kann ein Kind nur gemeinschaftlich annehmen. Ein Ehegatte kann ein Kind seines Ehegatten allein annehmen. Er kann ein Kind auch dann allein annehmen, wenn der andere Ehegatte das Kind nicht annehmen kann, weil er geschäftsunfähig ist oder das 21. Lebensjahr noch nicht vollendet hat.

Hier sind dann auch die 2 einzigen Ausnahmen geregelt, wann ein Ehegatte ein Kind alleine annehmen kann. Dies ist dann der Fall, wenn beispielsweise ein Ehegatte das Kind des anderen Ehegatten annimmt oder aber ein Ehegatte geschäftsunfähig ist oder das 21. Lebensjahr noch nicht vollendet hat, was bei Ihnen nicht zutrifft.

Der Gesetzgeber will auch für die Volljährigenadoption vermeiden, dass eine Stiefkindbeziehung für das Kind entsteht und besteht daher darauf, dass auch in Ihrem Fall die Annahme nur durch beide Ehegatten erfolgen kann.

Eine Annahme Ihres Pflegekindes ist daher nur gemeinsam von Ihnen und Ihrem Ehemann möglich.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen eine erste rechtliche Orientierung verschaffen.

Mit freundlichen Grüßen


Tobias Rösemeier
- Rechtsanwalt -

Bewertung des Fragestellers 17.09.2010 | 06:03

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Der Ablauf ging reibungslos und sehr schnell. Dieses Verfahren finde ich gut, würde mir wünschen, man könnte noch mal nachfragen."
Stellungnahme vom Anwalt:
FRAGESTELLER 17.09.2010 4,4/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 68696 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ich war sehr zufrieden mit der Antwort. Sehr gute Antwort, bin sehr zufrieden damit. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Wirklich sehr sehr gut und zu empfehlen! Man muss dazu sagen, dass es hier auch ganz andere (schlechte) Qualitäten von Anwälten gibt, Herr Meyer sticht sehr positiv hervor!! Klasse! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Danke, Ihre Antwort hat mir sehr weiter geholfen. Ich bin froh, jetzt doch aus diesem Vertrag heraus zu kommen. ...
FRAGESTELLER