Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Alkohol gefahren

06.05.2021 11:03 |
Preis: 25,00 € |

Verkehrsrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Ich bin in Dezember mit Alkohol gefahren erwischt (1.78 in blut)in Probezeit, jetz 20.04.2021 endscheidung von amstgerich angekommen, 1 jahre fuherschein weg, und 40 Tage 40 Euro Strafe. Meine Frage ist jetz , macht Sinn wenn ich komme gegen ?

06.05.2021 | 11:48

Antwort

von


(206)
Borussiastraße 112
44149 Dortmund
Tel: 0231/ 96 78 77 77
Web: http://www.ra-jeromin.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrte Fragestellerin,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf der Grundlage Ihrer Informationen wie folgt beantworte.

Bei einer Alkoholfahrt mit 1,78 Promille im Dezember 2020 ist eine Sperrfrist von noch einem Jahr auch dann noch im vertretbaren Bereich, wenn Ihnen die Fahrerlaubnis bereits im Dezember 2020 vorläufig entzogen wurde.

Auch 40 Tagessätze dürften nicht zu beanstanden sein.

Die Höhe des einzelnen Tagessatzes von 40 € wäre nur dann angemessen, wenn Sie monatlich 1.600,00 € netto oder mehr verdienen würden.

Nur wenn Sie weniger verdienen, lohnt es sich, zumindest gegen die Höhe des jeweiligen Tagessatzes von 40 € vorzugehen und entsprechend Einspruch einzulegen.

Dabei kann meine Kanzlei Ihnen bei Bedarf auch gerne behilflich sein.

Für einen Einspruch haben Sie aber nach Zustellung eines Strafbefehls an Sie nur zwei Wochen Zeit.

Sie schreiben aber, am 20.40.2021 sei eine "Entscheidung vom Amtsgericht angekommen".

Dann hätten Sie bis zum 04.05.2021 Einspruch einlegen müssen und diese Frist dann Stand heute verpasst.

Ich hoffe Ihnen auf diesem Weg eine hilfreiche erste rechtliche Orientierung ermöglich zu haben und verbleibe

mit freundlichen Grüßen

Jeromin
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Strafrecht
Fachanwalt für Verkehrsrecht


ANTWORT VON

(206)

Borussiastraße 112
44149 Dortmund
Tel: 0231/ 96 78 77 77
Web: http://www.ra-jeromin.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Fachanwalt Strafrecht, Fachanwalt Verkehrsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 81030 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Danke für die schnelle Info ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr freundlich, kompetent, hilfreich ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Eine schnelle, präzise und unmissverständliche Antwort – vielen Dank! ...
FRAGESTELLER