Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
501.403
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Alkohol am Steuer mit Unfall

25.09.2018 20:25 |
Preis: 80,00 € |

Verkehrsrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden
Ich fuhr mit einem Blutalkohol von 2,65 Promille. Beschädigte eine Ampel und kam auf einer Verkehrsinsel zum stehen. Im Strafbefehl wurde ich zu 12 Monaten Führerscheinentzug und einer Geldstrafe von 60 Tagessätzen zu 60€ verurteilt.
Meine Vollkasko versicherung lehnt Jegliche Regulierung meines so wie des Fremdschadens.

1. Ist bei diesem Blutalkoholgehalt die ablehnung der Versicherung gerechtfertigt oder fällt dies in den bereich der Unzurchnungsfähigkeit?

2: Ist die Höhe der Geldstrafe angemessen oder in anbetracht meines Einkommens von 2500€ Brutto als Koch Steuerklasse 1 gerechtfertigt?

3: Besteht die Möglichkeit den Führerschein früher wieder zurück zu bekommen?
25.09.2018 | 21:52

Antwort

von


(10)
Q7, 24
68161 Mannheim
Tel: +4962143685444
Tel: +491602009461
Web: https://strafrechtskanzlei-kolivas.com/
E-Mail:

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen wie folgt beantworten:

1. Ist bei diesem Blutalkoholgehalt die ablehnung der Versicherung gerechtfertigt oder fällt dies in den bereich der Unzurchnungsfähigkeit?

Ja, jede Versicherung hat eine sog. Alkoholklausel in ihrem Verträgen. Die Versicherung ist bei Schäden unter Alkoholeinfuss nicht verpflichtet, für diese einzustehen. Eine Delikts. - bzw. Schuldfähigkeit liegt auch nicht vor. Über diese könnte man ab 3,0 Promille diskutieren.

2: Ist die Höhe der Geldstrafe angemessen oder in anbetracht meines Einkommens von 2500€ Brutto als Koch Steuerklasse 1 gerechtfertigt?

Die Anzahl der Tagessätze würde ich als angemessen und eher wohlwollend bewerten.

Zur Ermittlung der Tagessatzhöhe wird grundsätzlich das Nettoeinkommen durch 30 geteilt: Das ist die Summe, die dem Beschuldigten an einem Tag zur Verfügung steht.

Bei Ihnen wurde ein Nettoeinkommen von 1.800 € zugrunde gelegt. Dies könnte etwas zu hoch sein. Anhand Ihrer Angaben würde ich die Tagessatzhöhe mit 55 € bewerten.

3: Besteht die Möglichkeit den Führerschein früher wieder zurück zu bekommen?

Nein. Wenn Ihnen die Fahrerlaubnis entzogen wurde, wird die Verwaltungsbehörde durch Urteil angewiesen worden sein, Ihnen vor Ablauf von 12 Monaten keine neue Fahrerlaubnis zu erteilen. Sie müssen auch mit einer MPU rechnen. Dies kann aber nur nach Durchsicht des Urteils mit Sicherheit beantwortet werden.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Georgios Kolivas

Neu

Darf's noch eine Frage mehr sein?

Viele oder regelmäßige Fragen? Mit der Frag-einen-Anwalt.de Flatrate unbegrenzt Fragen stellen.
Sie haben ein Problem, von dem Sie wissen, dass noch mehr Fragen kommen? Sie sind Handwerker, Arzt, Freiberufler oder Gründer? Dann sollten Sie sich das mal näher anschauen.
Details anschauen
ANTWORT VON

(10)

Q7, 24
68161 Mannheim
Tel: +4962143685444
Tel: +491602009461
Web: https://strafrechtskanzlei-kolivas.com/
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Strafrecht, Verkehrsstrafrecht, Wirtschaftsstrafrecht, Revisionsrecht, Betäubungsmittelrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 64524 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle und ausführliche Antwort!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle und ausführliche Antwort!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle und ausführliche Antwort!!! ...
FRAGESTELLER