Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Alkohol am Steuer - Führerscheinverlust

| 13.05.2013 14:42 |
Preis: ***,00 € |

Verkehrsrecht


Beantwortet von


15:22
ich,weiblich,über 26 jahre führerschein,keine punkte,kein vergehen im strassenverkehr,parkte vor meinem haus plötzlich hinter mir polizei,alhoholtest und freiwilliger gang auf die wache,blutentnahme,ca.2,0,führerschein wurde eingezogen-was kann ich machen um schnellstens meinen führerschein zu bekommen,somal ein nachbar gesehen hat wie ich zum auto ging und plötzlich die polizei kam und ich mit ihnen auf die wache fuhr-warum haben die mich nicht direkt-wenn so wie die behaupten-angehalten-warten bis ich geparkt habe.....ich bin zur zeit hartz 4 und brauche für einen neuen job-ambulante pflege -meinen führerschein
13.05.2013 | 15:07

Antwort

von


(194)
Unnaer Str. 3
58636 Iserlohn
Tel: 02371/13000
Tel: 0172/5256958
E-Mail:

Sehr geehrte Ratsuchende,

gerne beantworte ich Ihre Frage unter Berücksichtigung des geschilderten Sachverhaltes und Ihres Einsatzes wie folgt.

Sollten Sie nachweisbar das Fahrzeug bewegt haben, droht Ihnen eine Verurteilung wegen Trunkenheit im Verkehr. Hier ist angesichts der hohen Alkoholisierung mit einer Sperrfrist von mind. 6, eher 9 Monaten zu rechnen sowie mit einer Geldstrafe von etwa einem Monatsnetto.

Die Tatsache, dass Sie erst wenige Meter gefahren sind hilft hier nicht weiter, da ohne die Polizei zweifelsohne eine erheblich weitere Strecke absolviert worden wäre.

Insgesamt ist Ihnen zu raten, KEINE Angaben ggü. der Polizei zu machen und zeitnah einen Verteidiger mit der Wahrnehmung Ihrer Interessen zu beauftragen. Erst nach Akteneinsicht lässt sich eine erfolgreiche Verteidigungsstrategie ermitteln. Insbesondere sollten Sie keinerlei Angaben zu Trinkart und -menge tätigen. Dies kann und wird Ihnen wohlmöglich nachteilig entgegengehalten.

Eine kurzfristige Rückerlangung Ihres Führerscheins ist angesichts Ihrer Darstellung jedoch unwahrscheinlich. Die Tatsache des Bedarfs zur Berufsausübung aus rechtlicher Sicht unbeachtlich.

Ich bedauere, Ihnen keine bessere Nachricht geben zu können und stehe im Rahmen der kostenlosen Nachfragefunktion gerne für Ergänzungen sowie ggf. für die weitere Vertretung im Rahmen einer Mandatserteilung zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Marc N. Wandt
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Strafrecht


Nachfrage vom Fragesteller 13.05.2013 | 15:16

ich bin ja nicht gefahren ich war am auto um etwas zu holen-ein zeuge kann dies bestätigen,klar hatte ich alkohol getrunken,bin aber nur am auto gewesen um etwas zu holen,saß im auto und eh ich mich versah -hinter mir die polizei..der zeuge kann meine aussage bestätigen das ich nicht gefahren bin,da wir zeitgleich das treppenhaus verlassen haben,er liess seinen hund pip machen und ich bin ans auto-punkt-wie kann die polizei mich da kontrollieren ?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 13.05.2013 | 15:22

Sehr geehrte Ratsuchende,

gerne beantworte ich Ihre Nachfrage wie folgt.

In diesem Fall sollte der Zeuge ggü. der Polizei dringend benannt werden und mitgeteilt werden, dass Sie nicht gefahren sind. Wenn Sie nicht gefahren sind und dies auch nicht wollten, wäre Ihnen zeitnah der Führerschein zurück zu geben wobei zu bedenken ist, dass eine gegenteilige Aussage der Polizeibeamten durchaus von Gewicht ist.

Ich kann nur nochmals dringend auf anwaltlichen Beistand zu setzen. Dies beschleunigt erfahrungsgemäß derlei Angelegenheiten.

Beste Grüße,

Marc N. Wandt
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Strafrecht

Bewertung des Fragestellers 13.05.2013 | 15:52

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"frage wurde umgehend ausreichend beantwortet,anwalt verständlich,arbeit war ausführlich ,freundlich ,empfehle anwalt auf jeden fall weiter...danke
"
Stellungnahme vom Anwalt:
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Marc N. Wandt »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 13.05.2013
5/5,0

frage wurde umgehend ausreichend beantwortet,anwalt verständlich,arbeit war ausführlich ,freundlich ,empfehle anwalt auf jeden fall weiter...danke


ANTWORT VON

(194)

Unnaer Str. 3
58636 Iserlohn
Tel: 02371/13000
Tel: 0172/5256958
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Straßenverkehrsrecht, Mietrecht, Vertragsrecht, Internationales Recht, Fachanwalt Strafrecht
Jetzt Frage stellen