Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
490.902
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Alimente für polnisches Kind in Deutschland; Vater in Polen


| 07.05.2018 19:02 |
Preis: 51,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Zusammenfassung: Fragen zum Unterhalt eines in Deutschland lebenden Kindes bei einem polnischen Vater


Folgender Sachverhalt: meine polnische Freundin lebt mit Kind in Deutschland. Ihr geschiedener Ex lebt in Polen.
Dort hat meine Freundin einen Antrag auf die zuzahlenden Alimente gestellt.
Nun geht aus einem Schreiben dass angeben müsse alleine mit Kind in Wohnung zu leben (also ohne mich)
Falls im Falle eines Falles einer Kontrolle - sonst müsse das Kind wieder zum Vater?!?

Mich quasi verlasen; damit der Vater die lange ausstehenden Alimente zahlt.... ist doch ungerecht. Heirat und ein Kind rücken in weiter Ferne! Achse das Kind wird 13.

Danke
07.05.2018 | 19:34

Antwort

von


450 Bewertungen
Enderstr. 59
01277 Dresden
Tel: 0351/2699394
Tel: 0900 1277591 (2,59 €/Min. für Rechtsberatung, Mobilfunk kann abweichen)
Web: http://www.anwaltskanzlei-sperling.de
E-Mail:
Diese Anwältin zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:


Der Vater des Kindes ist in jedem Fall zum Unterhalt des Kindes verpflichtet, unabhängig ob die Mutter allein lebt oder nicht.

Wenn der Unterhalt nicht geleistet wird oder nicht beitreibar ist, dann besteht die Möglichkeit auf Unterhaltsvorschuss. In diesem Fall ist es zutreffend, dass dieser Vorschuss nur gewährt wird, wenn die Mutter mit dem Kind allein lebt. Ich gehe davon aus, dass dies mit dem Antrag gemeint war.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.




Mit vorzüglicher Hochachtung


Simone Sperling
---------------------------------------
Rechtsanwältin
Fachanwältin für Familien- und Erbrecht
Fachanwältin für Arbeitsrecht
Betriebswirt (HWK)




Nachfrage vom Fragesteller 07.05.2018 | 19:55

Nun diese Antwort ist bitter für mich. Nur wegen Vorschuss so ein Theater? Wie lange dauert so was?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 07.05.2018 | 19:59

Ja, leider erhalten nur allein lebende Elternteile den Vorschuss.
Die Beitreibung des Unterhalts gegen den Vater kann sicher einige Monate in Anspruch nehmen. Gegebenenfalls sollte Ihre Partnerin überlegen, einen Anwalt in Polen zu beauftragen, dies geht meistens schneller als über stattlich Stellen.


Wir
empfehlen

Die Anwalt Flatrate

Sie müssen sich neben Ihrer Arbeit auch noch um rechtliche Fragen und Belange kümmern? Das raubt Zeit und Nerven. Für Sie haben wir die Flatrate für Rechtsberatung entwickelt.

Mehr Informationen
Bewertung des Fragestellers 09.05.2018 | 07:12


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Ich bin da nicht klar, was ich als Freund erlauben darf? Übernachten am Wochenende?"
Mehr Bewertungen von Rechtsanwältin Simone Sperling »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 09.05.2018
4/5.0

Ich bin da nicht klar, was ich als Freund erlauben darf? Übernachten am Wochenende?


ANTWORT VON

450 Bewertungen

Enderstr. 59
01277 Dresden
Tel: 0351/2699394
Tel: 0900 1277591 (2,59 €/Min. für Rechtsberatung, Mobilfunk kann abweichen)
Web: http://www.anwaltskanzlei-sperling.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Fachanwalt Familienrecht, Verkehrsrecht, Fachanwalt Arbeitsrecht, Inkasso, Fachanwalt Erbrecht