Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.336
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Agio-Rückvergütung (Schiffsfond)


07.12.2006 21:28 |
Preis: ***,00 € |

Generelle Themen


Beantwortet von

Rechtsanwalt Karlheinz Roth



Im Juli 2001 haben wir 2 Schiffsbeteiligungen gezeichnet.
Vom Vermittler erhielten wir die schriftliche Zusage, das 5%ige
Agio (gesamt 1100,- EURO)nach Schliessung der Fonds erstattet zu bekommen. Dies wurde von uns schriftlich angemahnt, jedoch erfolgte keine Reaktion seitens des Vermittlers.
Welche Chancen bestehen, die zugesagte Erstattung überhaupt zu bekommen, und wie sieht es mit der Verjährung aus ?
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf der Grundlage der von Ihnen gemachten Angaben wie folgt beantworte.
Durch Weglassen oder Hinzufügen weiterer Sachverhaltsangaben Ihrerseits kann die rechtliche Beurteilung anders ausfallen, so dass die Beratung innerhalb dieses Forums lediglich eine erste rechtliche Orientierung in der Sache darstellt und keinesfalls den Gang zu einem Kollegen vor Ort ersetzen kann.

Dies vorausgeschickt wird das Folgende ausgeführt:

Ihre Aussichten den Erstattungsbetrag zu erhalten dürften gegen Null tendieren, da seit dem 01.01.2002 die regelmäßige Verjährungsfrist drei Jahre beträgt und der Erstattungsanspruch mit Ablauf des 31.12.2004 verjährt ist.

Etwas anderes gilt nur dann, wenn die Verjährung bspw. durch eine Klageerhebung, die Einleitung des gerichtlichen Mahnverfahrens oder durch Zahlungsvereinbarungen unterbrochen worden ist. Von derartigen Unterbrechnungshandlungen haben Sie jedoch nichts berichtet.

Durch Ihre Mahnung ist die Verjährung in jedem Fall nicht unterbrochen worden, so dass Ihre Aussichten nach dem gegenwärtigen Stand auf Erstattung des Agios wenig erfolgversprechend sind.

Ich hoffe, dass ich Ihnen in der Sache weiterhelfen konnte.
Für eine kostenlose Rückfrage stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung. Sollten Sie eine darüber hinausgehende Vertretung in Erwägung ziehen, empfehle ich Ihnen eine Kontaktaufnahme über die unten mitgeteilte E-Mail-Adresse. Einstweilen verbleibe ich

mit freundlichen Grüßen
K. Roth
- Rechtsanwalt -

Hamburg 2006
info@kanzlei-roth.de
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60143 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle und hilfreiche Antworten. Kompetent und freundlich. So wünscht man es sich als Mandant. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr hilfreiche Informationen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle und ausführliche, sehr gute Antwort. ...
FRAGESTELLER