Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
499.704
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Ärger mit Stromio

22.11.2011 19:17 |
Preis: ***,00 € |

Generelle Themen


Beantwortet von

Rechtsanwalt Peter Dratwa


Sehr geehrte Damen und Herren,

zum 01.02.2011 bin ich zum Stromlieferanten Stromio gewechselt. Stromio legte zu Beginn eine Vorauszahlung fest (248,- €), der ich schon bei der Änkündigung widersprochen habe. Hier die Chronologie:

15.01.2011: Widerspruch per Mail gegen die zu hohe Vorauszahlung

Keine Reaktion von Stromio

06.03.2011: Erneuter Widerspruch meinerseits

Keine Reaktion von Stromio - es wurde weiterhin der zu hohe Betrag abgebucht.

08.04.2011: Kündigung der Einzugsermächtigung per Einschreiben mit Rückschein. Die geleistete
Vorauszahlung für den Monat ließ ich zurückbuchen und ich richtete einen Dauerauftrag
über 210,- € ein.

Daraufhin erfolgte eine Mahnung + Rückbuchungsgebühren, sonst keine Reaktion

18.04.2011: Meinerseits Kündigung des Stromvertrages per Einschreiben mit Rückschein

10.05.2011: erneute Mahnung von Stromio

11.05.2011: Mein Widerspruch gegen das bisherige Vorgehen von Stromio per Einschreiben mit Rückschein

Am 15.07. schrieb ich erneut eine Mail an Stromio. Ich hatte Stromio den kWh Verbrauch aufgegeben um zu belegen, dass meine Vorauszahlung von 210,- € / Monat dem tatsächlichen Verbrauch entspricht.
Stromio folgte meiner Argumentation hinsichtlich der monatlichen Abschlagszahlung von 210,- €, trotzdem erhielt Stromio die diversen Mahngebühren aufrecht und forderte zudem die bisher meinerseits zu wenig geleisteten Zahlungen für die vorherigen Monate ein.

Mittlerweile ist das Vertragsverhältnis mit Stromio beendet. Nun liegt die Abschlussrechnung vor. Die Mahngebühren summieren sich auf 68,- €.
Muss ich die zahlen ? Hat Stromio ein Anrecht darauf ?

Mit freundlichen Grüßen

Till Werner

Sehr geehrter Fragesteller,

zunächst bedanke ich mich für Ihre Anfrage.

Stromio hat nur dann einen Anspruch auf die geltend gemachten Mahnkosten, wenn Sie sich in Zahlungsverzug gem. § 286 Abs. 1 BGB befunden haben. Ihrer Schilderung des Sachverhalts kann ich einen Zahlungsverzug Ihrerseits nicht entnehmen. Dieser wäre nur dann gegeben, wenn Stromio die Vorauszahlung von 248,00 € zu Recht verlangt hätte. Nach § 14 Abs. 2 – Vorauszahlungen – der AGB von Stromio, bemisst sich die Vorauszahlung „nach dem Verbrauch des vorhergehenden Abrechnungszeitraums oder dem durchschnittlichen Verbrauch vergleichbarer Kunden." Da anhand des von Ihnen mitgeteilten kWh Verbrauchs Stromio bekannt war, dass eine Vorauszahlung von 210,00 € / Monat dem tatsächlichen Verbrauch entspricht, wäre dieser von Stromio nur zu fordern gewesen und eben nicht die tatsächlichen geforderten 248,00 €. Demzufolge befanden Sie sich nicht im Zahlungsverzug, da die geforderte Vorauszahlung von 248,00 € zu hoch und damit nicht zur Zahlung fällig war. Letztlich hat Stromio, wie Sie mitteilen, auch die Vorauszahlung von 210,00 € akzeptiert, sodass die Forderung von Mahngebühren für einen nicht existierenden Anspruch nicht nachvollziehbar ist. Dies sollten Sie Stromio mitteilen, wobei ich davon ausgehe, dass Sie alsdann von Stromio mangels durchsetzbaren Anspruches auf Zahlung von Mahnkosten nichts mehr hören werden.

Gern stehe ich bei Unklarheit für eine Nachfrage zur Verfügung und verbleibe,

mit freundlichem Gruß
Peter Dratwa
Rechtsanwalt

Neu

Darf's noch eine Frage mehr sein?

Viele oder regelmäßige Fragen? Mit der Frag-einen-Anwalt.de Flatrate unbegrenzt Fragen stellen.
Sie haben ein Problem, von dem Sie wissen, dass noch mehr Fragen kommen? Sie sind Handwerker, Arzt, Freiberufler oder Gründer? Dann sollten Sie sich das mal näher anschauen.
Details anschauen
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 64106 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Der Rechtsanwalt war sehr Kompetent! Er hat mir sehr geholfen. Ich kann ihn nur weiter empfehlen! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Alles war für mich in Ordnung. Schnell und in einer verständlichen Ausdrucksart. Super - so soll es sein. Danke ! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Meine Frage wurde ausführlich beantwortet und es wurde eine neue Möglichkeit aufgezeigt, diesen "Fall" evtl zu lösen. Vielen Dank dafür ...
FRAGESTELLER