Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Änderung des Familiennamens bei unehelicher Tochter


30.07.2005 21:29 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht



Hab da eine Frage.
Ich und meine Freundin (Freundin 16 Jahre alt) wohnen seit 5 Monaten zusammen und haben eine Tochter, sie ist 1 Jahr alt und unsere Tochter trägt den Namen der Mutter und wir wollen den Familiennamen von mir nehmen. Das Jugendamt hat die vormund des kindes und das sorgerecht hat die mutter (16 jahre alt).

jetzt zu meiner Frage.
1. würde es gehen?

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Guten Abend,

für Ihren Fall einschlägig ist § 1617a Abs. 2 BGB, der wie folgt lautet:

Der Elternteil, dem die elterliche Sorge für ein unverheiratetes Kind allein zusteht, kann dem Kind durch Erklärung gegenüber dem Standesbeamten den Namen des anderen Elternteils erteilen. Die Erteilung des Namens bedarf der Einwilligung des anderen Elternteils und, wenn das Kind das fünfte Lebensjahr vollendet hat, auch der Einwilligung des Kindes. Die Erklärungen müssen öffentlich beglaubigt werden. Für die Einwilligung des Kindes gilt § 1617c Abs. 1 entsprechend.

Dieser Vorschrift können Sie entnehmen, dass Ihre Freundin Ihrer Tochter Ihren Namen geben kann, indem sie eine entsprechende Erklärung auf dem Standesamt abgibt. Zuständig ist das Standesamt, bei dem auch die Geburt Ihrer Tochter beurkundet wurde. Das Jugendamt muss nicht beteiligt werden, Sie sollten Ihre Absicht dem Jugendamt aber auf jeden Fall vorher mitteilen.

Ich hoffe, Ihnen mit dieser Auskunft geholfen zu haben, und verbleibe

mit freundlichen Grüßen
Jana Laurentius
(Rechtsanwältin)
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER