Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Änderung Gehalt/Arbeitszeit durch Arbeitgeber

| 13.07.2020 11:12 |
Preis: 40,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Ich bin bei einer Agentur tätig und wurde als Online Marketing Manager für denn Bereich Google und Amazon Marketing eingestellt. Vertragskonditionen:
30 Std. pro Woche für 3.500 Euro.
Ich bin aber in der Praxis ausschliesslich als Google SEO dort tätig.

Nun möchte der Arbeitgeber aufgrund der Krise weniger Nachfrage / Umsatz bringt das ich auch in Amazon Marketing tätig bin, dieser wird aber schlecht bezahlt und daher will er mein Gehalt kürzen:
35 Std./Woche zu 3.650 € inkl. 5 unbezahlter Überstunden pro Woche

1. Ich möchte maximal 30 Std. arbeiten, da ist ihm aber zu wenig (klar jetzt bin ich ja auch billiger)
2. Mein Hinweis das im Vertrag Amazon aber schon mit vereinbart war und er dann eine Änderungskündigung machen müsste wenn er das Gehalt senken will (also den Stundensatz) tat er mit "ja, schon" ab
3. Nun hat er gesagt ich muss mich vor dem WE entscheiden und mir eine Email geschickt wo drin steht das wir das zum 01.09. so machen mit Konditionen. Ich habe das per Email bestätigt, bin aber nicht happy damit.

Frage:
1. Ist das rechtlich gültig ohne Änderungskündigung mit Einhaltung meiner im Vertrag stehenden Kündigungsfrist von 3 Monaten zum Monatsende?
2. Genügt dies per Email?
3. Darf er es einfach so anpassen obwohl es im alten Vertrag ja abgedeckt war? Er hat grade auch neue Mitarbeiter eingestellt, wirtschaftlich geht es ihm also gut. Die Agentur hat mit ihm 8 Mitarbeiter und 2 freie Mitarbeiter.

Habe ich die Möglichkeit dem jetzt noch zu widersprechen? Die Email war Freitag, heute ist Montag. Ich fühle mich unter Druck gesetzt und nicht fair behandelt.

13.07.2020 | 12:17

Antwort

von


(2272)
Damm 2
26135 Oldenburg
Tel: 0441 26726
Web: http://www.rechtsanwalt-bohle.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,


es sieht leider nicht gut aus:


Richtigerweise haben Sie erkannt, dass der Arbeitgeber eben nicht solche Kernvertragsbestandteile einseitig ändern kann.

Er hat dann die Möglichkeit einer Änderungskündigung oder eben eines einvernehmlichen Änderungsvertrages.


Und nach Ihrer Sachverhaltsdarstellung ist hier die zweite Alternative zustande gekommen, wobei es ein gesetzliches Rücktritts-/Widerrufsrecht nicht gibt.

Die Vereinbarung gilt auch unter Verwendung einer Email, SOFERN im Arbeitsvertrag nicht ausnahmsweise wirksam eine andere Form ausdrücklich vorgesehen ist.


Sofern Sie sich unter Druck gesetzt fühlen, könnten Sie anfechten, müssten aber dieses "unter Druck gesetzt" dann im Streitfall beweisen. Nach Ihrer Sachverhaltsdarstellung ist so eine Beweismöglichkeit nicht erkennbar, kann aber ggfs. vom Inhalt der Emails abhängen.

Gelingt dieser Beweis nicht, wird es bei den Veränderungen ab. 01.09. verbleiben.


Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwalt
Thomas Bohle, Oldenburg


Bewertung des Fragestellers 13.07.2020 | 12:27

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"

Sehr schnell und sehr verständlich ohne weit auszuholen, vielen Dank!

"
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Thomas Bohle »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 13.07.2020
5/5,0

Sehr schnell und sehr verständlich ohne weit auszuholen, vielen Dank!


ANTWORT VON

(2272)

Damm 2
26135 Oldenburg
Tel: 0441 26726
Web: http://www.rechtsanwalt-bohle.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Familienrecht, Zivilrecht, Baurecht, Miet und Pachtrecht