Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Änderung Dienstsitz


24.11.2006 16:12 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Stefan Steininger



Hallo,

ich habe heute ein Schreiben von meinem Arbeitgeber erhalten mit der Aufforderung diese Unterschrieben zurückzuschicken. Inhalt dieses Schreibens ist, dass mir ein zweiter regelmäßiger Dienstsitz zugewiesen wird - Vertrag bleibt weiter so bestehen. Finanziell bedeutet dieses für mich aber ein Nachteil, da ich mir jetzt ein Auto kaufen muß und jeden Tag ca. 40 km fahren muß(hin und zurück). Was steckt hier rechtlich dahinter und wie sollte ich mich verhalten.

Auf Ihre Rückantwort freue ich mich.

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte Fragestellerin,
sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage, diese möchte ich an Hand Ihrer Angaben summarisch wie folgt beantworten:

Ohne genaue Kenntnis des Sachverhaltes kann ich natürlich nur Vermutungen anstellen.

Ich gehe davon aus, dass in Ihrem Arbeitsvertrag ein Dienstort genannt ist und keine Versetzungsklausel enthalten ist.

Da in diesem Fall der Einsatz am 2. Dienstort nicht möglich ist, möchte der Arbeitgeber den Vertrag durch Ihre Unterschrift entsprechend abändern. Dieser einvernehmlichen Vertragsänderung MÜSSEN Sie NICHT zustimmen. Dann kann der Arbeitgeber Sie nicht versetzen.

Ihm bleibt dann nur die Änderungskündigung, also die Kündigung des alten Vertrages unter Anbieten eines Neuen (mit 2. Einsatzort). Diese Kündigung könnten Sie dann gerichtlich angreifen.

Ich hoffe, Ihren einen hilfreichen ersten Überblick verschafft zu haben. Für das entgegengebrachte Vertrauen bedanke ich mich recht herzlich. Bitte beachten Sie, dass diese Beratung eine umfassende Prüfung an Hand aller Unterlagen nicht ersetzen kann. Für Rückfragen und die weitere Interessenvertretung stehe ich gerne zur Verfügung.


Mit freundlichen Grüßen


Stefan Steininger
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER