Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Advanzia MasterCard

15.03.2018 10:32 |
Preis: ***,00 € |

Inkasso, Mahnungen


Beantwortet von

Rechtsanwalt Marcus Schröter, MBA


Zusammenfassung: Was tun bei hohen Zinsen auf Kreditkartenabrechnung z. B. der Advanzia.

Hallo zusammen,

ich hoffe ihr könnt mir helfen.
Ich hab mir die Gold Mastercard von Advanzia bestellt, so dass wir immer unseren Urlaub damit zahlen.
Wir haben nicht immer auf Saldo geckuckt, einfach die Rate bezahlt und gewartet dass mal irgendwann damit fertig ist.
Vor 3 Monaten haben wir die Rechnungen gecheckt und Überraschung...
die Saldo würde immer wieder erhöht und wenn man 100€ einzahlt, fast 50€ sind Zinsen und noch cca 25€ betragversicherung.
So eine abzockerei...
Seit 3 Monaten haben wir den Betrag nicht mehr bezahlt.
Ich hab mit denen telefoniert und persönlich gesagt dass wir werden den Betrag nicht mehr bezahlen.
Es ist noch 3496,23€ offen.
Geld haben wir, aber wir finden dass überhaupt nicht korrekt was die da machen.

Jetzt wollen die dass ganze zu eine
Inkassofirma geben.
Was sollen wir machen?
Bitte um eine Antwort...

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

1. Bei dem Anbieter ist zu beachten, dass dieser mit einer beitragsfreien Kreditkarte wirbt, die Verzinsung des Inanspruch genommen Betrages mit ca. 20 % sehr hoch ist. Daher wird die Rückführung der Inanspruchnahme durch die laufenden Zinsen erschwert und durch niedrige Raten nicht unbedingt forciert.

2. Sicherlich sind die Zinsen in dieser Höhe zu beanstanden, auch wenn dies vertraglich vereinbart wurde. Gleichwohl rechtfertigen die hohen Zinsen und eine Beitragsversicherung nicht den gesamten Betrag zurückzuzahlen.

3. Daher sollten Sie den tatsächlich Inanspruch genommenen Betrag zurückzahlen. Im weiteren kündigen Sie die Beitragsversichertung bzw. fechten diese an, wenn Sie von dieser Versicherung keine Kenntnis hatten und diese auch nicht gewollt war.

4. Hinsichtlich der Zinsen rege ich eine vergleichweise Regelung an, wonach Sie den Ausgleich des hälftigen Zinsbetrages anbieten. Angesichts der hohen Verzinsung sollten Sie zudem überlegen, ob die Fortführung des Vertrages sinnvoll ist oder die Karte vorher mit Guthaben auffüllen, bevor Sie darüber verfügen.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70509 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kurze, knackige Antwort - vielen Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr Wilking hat meine Frage zu 100% beantwortet und auch die Rückfrage noch bearbeitet. Was ich vor allem toll fand, dass dies alles innerhalb von zwei Stunden passierte und jetzt kommt es: An einem Sonntag! Herr Wilking, vielen ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Super Anwalt, jederzeit wieder! ...
FRAGESTELLER