Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Adoptivkind erbberechtigt?

29. Oktober 2022 15:02 |
Preis: 60,00 € |

Erbrecht


Beantwortet von


Zusammenfassung:

Ein adoptiertes Kind ist neben den leiblichen Kindern erbberechtigt.

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich melde mich hier als rechtlicher Betreuer gemäß den §§ 1896 ff. BGB eines 35-jährigen schwerbehinderten Mannes und möchte hier eine ganz spezielle Frage zum Erbrecht stellen.

Aus der ersten Ehe eines in der vergangenen Woche verstorbenen 81-jährigen Mannes (Herr S.) gingen drei Kinder hervor.

Nachdem die erste Ehefrau in den 1980-er Jahren verstorben war, hatte Herr S. ein zweites Mal geheiratet. In dieser Ehe wurde ein brasilianisches Kind (mein Betreuter) adoptiert, sodass Herr S. nun drei leibliche Kinder (aus erster Ehe) und ein adoptiertes Kind (aus zweiter Ehe) hatte.

Die zweite Ehe wurde in den 1990-er Jahren geschieden und Herr S. lebte dann bis zu seinem Tod in einer Lebensgemeinschaft (unverheiratet) mit einer weiteren Frau zusammen, die auch drei leibliche Kinder hat.

Und nun meine Frage: Inwieweit ist das Adoptivkind (aus zweiter Ehe) von Herrn S. unter anderem neben den drei leiblichen Kindern (aus erster Ehe) vom Gesetz her erbberechtigt (Pflichtteil)?

Der Vollständigkeit halber muss ich an dieser Stelle noch erwähnen, dass der Adoptivsohn mit großer Wahrscheinlichkeit in einem evtl. Testament nicht erwähnt wurde. Das Verhältnis zwischen Vater und Adoptivsohn wahr nicht gut.

Für eine erste Einschätzung Ihrerseits bedanke ich mich im Voraus!

W. S.

29. Oktober 2022 | 16:42

Antwort

von


(722)
Taunustor 1
60310 Frankfurt am Main
Tel: 0351/84221127
Tel: 01631564033
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Nach § 1755 Absatz 1 BGB erlöschen die Verwandtschaftsverhältnisse des adoptierten Kindes mit seinen bisherigen Eltern. Statt dessen erlangt das adoptierte Kind die Stellung eines leiblichen Kindes der Adoptiveltern bzw. des Adoptivvaters, § 1754 Absatz 1 BGB.

Das adoptierte Kind aus zweiter Ehe ist demzufolge neben den leiblichen Kindern aus erster Ehe gegenüber dem Erblasser (Herr S.) voll erbberechtigt und hat auch den vollen Pflichtteilsanspruch.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt C. Norbert Neumann

ANTWORT VON

(722)

Taunustor 1
60310 Frankfurt am Main
Tel: 0351/84221127
Tel: 01631564033
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Verkehrsrecht, Baurecht, Insolvenzrecht, Arbeitsrecht, Kaufrecht, Strafrecht, Vertragsrecht, Nachbarschaftsrecht, Erbrecht, Miet- und Pachtrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 98654 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Meine Frage wurde knapp und vollständig beantwortet. Zusätzlich bekam ich einen Rat zum weiteren Vorgehen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr gute, schnelle und brauchbare Bearbeitung der Sachlage. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
So schnell bekommt man sonst glaub ich von keinem Anwalt eine Antwort. Toller Service und super Auskunft. Danke für Ihre Hilfe! ...
FRAGESTELLER