Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Adoption in Ausland: wie?

26.07.2015 20:38 |
Preis: ***,00 € |

Ausländerrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Daniel Hesterberg


Zusammenfassung: Auslandsadoption und Voraussetzungen einer Einreise eines adoptierten Ausländers nach Deutschland

Guten Tag,

ich (russische Staatsangehörigkeit, mit Aufenthaltserlaubnis, berufstaetig) habe in Russland ein Kind adoptiert - naechsten Monat sollen alle Dokumente fertig werden. Welche Schritte soll ich unternehmen, um das Kind nach Deutschland zu holen?
Brauche ich eine vorherige Genehmigung vom Jugendamt und/oder Auslaenderamt, die ich hier (in Deutschland) beantragen soll?

Danke.

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Das russische Recht sieht nach meiner Prüfung eine Volladoption vor.

Von einer Volladoption spricht man, wenn das anwendbare ausländische Recht anordnet,
dass das adoptierte Kind durch die Adoption die rechtliche Stellung eines leiblichen Kin-
des des/der Annehmenden erhält.

Eine im Ausland ausgesprochene Adoption kann nur dann in Deutschland die ihr beigemessenen Wirkungen entfalten, wenn die Adoption in Deutschland anerkennungsfähig ist.

Die Anerkennungsfähigkeit kann im Rahmen eines familiengerichtlichen Verfahrens nach dem Adoptionswirkungsgesetz festgestellt werden.

Das sollten Sie am besten über einen deutsch-russischen Anwalt in die Wege leiten lassen, also jemanden, der sich in beiden Rechtsbereichen auskennt.

Es gilt für Deutschland und Russland das Haager Adoptionsübereinkommen.

Wichtig ist dabei folgendes, was jetzt noch von Ihnen/anwaltlich zu prüfen wäre:

Eine Adoption ohne Einschaltung einer nach diesem Abkommen autorisierten Vermittlungsstelle ist also nicht erlaubt. Bei der Adoption eines Kindes aus einem Vertragsstaat unter Verstoß gegen das Übereinkommen – insbesondere bei der Nichtbeteiligung einer deutschen Zentralen Behörde (wie die örtlich zuständige Adoptionsvermittlungsstelle des Landesjugendamtes oder eine zugelassene Adoptionsvermittlungsstelle in freier Trägerschaft) – steht die Anerkennungsfähigkeit der Adoption (Voraussetzung für die Einreise nach und den Aufenthalt in Deutschland) nämlich in Frage.

Das muss also VOR Kontaktaufnahme mit einer deutschen Auslandsvertretung zur Beantragung eines Einreisevisums geschehen.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Ich danke Ihnen noch für eine Bewertung meiner Antwort.

Mit freundlichen Grüßen

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 75755 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,6/5,0
Auf mein Frage wurde kurz geantwortet das nennt Mann rausgeschmissenes Geld für so eine Antwort brauche ich keinen Anwalt ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Meine Fragen wurden sehr schnell und ausführlich beantwortet. Dabei wurde explizit auf meine konkreten Fragen eingegangen. Da mir als Laie die Bedeutung einzelner Antworten nicht direkt klar waren, habe ich hier nochmal entsprechend ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Der allererste RA von ca. 10, mit denen ich bisher in den letzten 30 Jahren Kontakt haben musste und bei dem ich im Nachhinein kein schlechtes Gefühl habe. Danke sehr. ...
FRAGESTELLER