Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Ackerland in Bauland umwandeln

28.07.2020 13:26 |
Preis: 25,00 € |

Generelle Themen


Beantwortet von


wir haben vor ca. 10 Jahren ein neues Haus gebaut. Wir haben damals ein Grundstück mit Fernblick erworben. Angrenzend befindet sich Ackerland und das sollte nach Aussage von damals nicht bebaut werden. Nun wurde das Ackerland verkauft und es soll als Bauland umgewandelt werden. Lt. Liegenschaftskataster wird die Tatsächliche Nutzung immer noch mit Landwirtschaft / Grünland /
Gehölz bezeichnet. Das Grundstück liegt im Außenbereich der Stadt und es gibt durchaus andere Bauflächen in der Gemeinde. Frage: wie kann ich verhindern, dass das Ackerland in Bauland umgewandelt wird?
02.08.2020 | 16:02

Antwort

von


(120)
Schevenstr. 1 a
01326 Dresden & Köln
Tel: 0351 65 888 350
Web: http://www.kanzleifricke.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Ratsuchender,

die Bebauung eines jeden Grundstückes wird im Bebauungsplan einer Gemeinde geregelt. Dort legt die Gemeinde verbindlich fest, ob und wie die jeweiligen Grundstücke bebaut und in baurechtlicher Sicht genutzt werden dürfen. Der Bebauungsplans erfolgt in einem verbindlich geregelten Verfahren, in welchem auch eine Anhörung und damit auch eine Beteiligung der Bürger vorgesehen ist. Wenn also ein Bürger mit den Plänen der Stadt oder Gemeinde nicht einverstanden, kann er dem Bebauungsplan widersprechen.

Ob Sie damit gehört werden, bleibt den Argumenten vorbehalten. Verhindern könnten Sie zuletzt den Erlass eines Bebauungplanes wohl nicht, solange dieser nicht gegen materielles Recht ( zum Beispiel Naturschutzrecht ) verstößt.

MFG
Fricke
RA


ANTWORT VON

(120)

Schevenstr. 1 a
01326 Dresden & Köln
Tel: 0351 65 888 350
Web: http://www.kanzleifricke.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Strafrecht, Steuerrecht, Erbrecht, Verkehrsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 74898 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Vielen Dank. Sie haben mir sehr weitergeholfen. Die Antworten waren ausführlich, sachlich und freundlich und auf meine Nachfrage wurde sofort eingegangen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle, kompetente Antwort Gerne wieder ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Alles OK. Danke. ...
FRAGESTELLER